Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 16 Minute

Britischer Triebwerkhersteller Rolls-Royce streicht 9000 Stellen

Arbeiten an einem Triebwerk bei Rolls-Royce

Der britische Triebwerkhersteller Rolls-Royce hat wegen wegbrechener Aufträge aus der Luftfahrtindustrie einen harten Stellenabbau angekündigt. Von den 52.000 Jobs weltweit im Unternehmen müssten "mindestens" 9000 gestrichen werden, teilte Rolls-Royce am Mittwoch mit. Der Konzern ist stark abhängig von Aufträgen der Flugzeugbauer, die wiederum wegen der coronabedingten Beschränkungen im Luftverkehr derzeit fast keine Maschinen verkaufen.

Es werde "immer deutlicher", dass es mehrere Jahre brauchen werde, bevor die Luftfahrtbranche das Niveau erreiche, das sie noch vor wenigen Monaten hatte, erklärte Rolls-Royce. Der Konzern kündigte an, er wolle auch in anderen Bereichen Kosten sparen.