Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.232,33
    +652,25 (+1,89%)
     
  • BTC-EUR

    43.608,24
    -18,80 (-0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.271,76
    +11,60 (+0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.230,47
    +144,99 (+0,96%)
     
  • S&P 500

    4.593,44
    +55,01 (+1,21%)
     

Britischer Premierminister warnt vor Risiken durch Nord Stream 2

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat vor schweren sicherheitspolitischen Folgen durch eine Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 gewarnt. Europäische Politiker müssten sich bald entscheiden, ob sie "an der Nadel fossiler Kraftstoffe aus Russland hängen" oder für die Ukraine einstehen wollten, sagte Johnson bei einer Veranstaltung in der Londoner City am Montagabend. Das Projekt werde "erhebliche Auswirkungen" auf die Sicherheit der Region haben.

Die Pipeline soll Gas direkt aus Russland über die Ostsee nach Deutschland leiten. Kritiker fürchten, das könne die bisherigen Transitländer Polen und Ukraine nicht nur Geld kosten, sondern auch für militärische Aggressionen aus Russland verletzlicher machen. Die Nato hatte sich in dieser Woche über "große und ungewöhnliche" russische Truppenkonzentrationen in der Nähe der Grenze zur Ukraine besorgt gezeigt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.