Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    18.661,36
    -86,82 (-0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.017,11
    -25,91 (-0,51%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,10 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.421,40
    +0,70 (+0,03%)
     
  • EUR/USD

    1,0908
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.523,96
    +2.707,27 (+4,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.303,21
    +34,26 (+2,70%)
     
  • Öl (Brent)

    82,14
    -0,07 (-0,09%)
     
  • MDAX

    25.681,18
    -223,04 (-0,86%)
     
  • TecDAX

    3.399,14
    -9,79 (-0,29%)
     
  • SDAX

    14.574,58
    -110,38 (-0,75%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.218,84
    -34,07 (-0,41%)
     
  • CAC 40

    7.667,81
    -56,51 (-0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Britischer Premier Sunak will mit Elon Musk über KI diskutieren

LONDON (dpa-AFX) -Der britische Premierminister Rishi Sunak will mit dem Tech-Milliardär Elon Musk in einem auf dem Kurznachrichtendienst X verbreiteten Gespräch über die Gefahren durch künstliche Intelligenz (KI) diskutieren. Das teilte Sunak in einem Post auf X, das früher Twitter hieß und seit einem Jahr Musk gehört, am Montagabend mit.

"Im Gespräch mit @elonmusk nach dem KI-Sicherheits-Gipfel am Donnerstagabend auf @x", hieß es in der Mitteilung des britischen Regierungssitzes 10 Downing Street. Dazu war ein animiertes Bild der schwarzen Tür des Amtssitzes in London zu sehen, dessen Hausnummer 10 sich in das neue X-Symbol des sozialen Netzwerks verwandelte.

Der konservative britische Regierungschef hat für Mittwoch und Donnerstag eine internationale Konferenz zum Thema KI-Sicherheit in Großbritannien anberaumt. Dabei werden unter anderem US-Vizepräsidentin Kamala Harris und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) erwartet. Britische Medien spekulierten nach dem Post Sunaks, dass auch Musk an der Konferenz teilnehmen werde.