Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 39 Minuten
  • DAX

    15.251,45
    +42,30 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.987,35
    +11,07 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • Gold

    1.746,50
    +10,20 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1975
    -0,0009 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    52.215,46
    -1.329,13 (-2,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.363,84
    -11,94 (-0,87%)
     
  • Öl (Brent)

    62,84
    -0,31 (-0,49%)
     
  • MDAX

    32.953,69
    +244,58 (+0,75%)
     
  • TecDAX

    3.509,54
    +26,74 (+0,77%)
     
  • SDAX

    15.949,64
    +111,20 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    29.642,69
    +21,70 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    6.967,78
    +28,20 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    6.224,69
    +16,11 (+0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     

Britischer Einzelhandel erholt sich etwas vom jüngsten Einbruch

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Einzelhandel hat sich im Februar ein Stück weit vom Einbruch zum Jahresbeginn erholen können. Die Umsätze seien im Monatsvergleich um 2,1 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag mit. Analysten hatten diesen Zuwachs erwartet. Im Januar waren die Erlöse noch wegen Beschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie um 8,2 Prozent eingebrochen.

Auch im Jahresvergleich trafen die Umsatzdaten nicht ganz die Erwartung von Analysten. In dieser Betrachtung meldete die Statistikbehörde für Februar einen Rückgang um 3,7 Prozent, während Ökonomen im Schnitt mit einem Minus von 3,5 Prozent gerechnet hatten.