Deutsche Märkte schließen in 3 Minuten
  • DAX

    13.930,73
    -45,27 (-0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.700,04
    -5,95 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    31.819,33
    -142,53 (-0,45%)
     
  • Gold

    1.775,90
    -22,00 (-1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,2228
    +0,0060 (+0,49%)
     
  • BTC-EUR

    41.932,55
    +1.828,46 (+4,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.025,93
    +31,27 (+3,14%)
     
  • Öl (Brent)

    63,26
    +0,04 (+0,06%)
     
  • MDAX

    31.708,07
    -50,60 (-0,16%)
     
  • TecDAX

    3.373,93
    +6,62 (+0,20%)
     
  • SDAX

    15.314,21
    +31,05 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    30.168,27
    +496,57 (+1,67%)
     
  • FTSE 100

    6.667,04
    +8,07 (+0,12%)
     
  • CAC 40

    5.807,14
    +9,16 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.427,88
    -170,08 (-1,25%)
     

Britische Industrie steigert Produktion leicht

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Industrie hat ihre Produktion zum Jahresende hin nur leicht gesteigert. Nach Angaben des britischen Statistikamts ONS vom Freitag lag die Gesamtherstellung 0,2 Prozent höher als im November. Analysten hatten einen höheren Zuwachs von im Schnitt 0,5 Prozent erwartet. Im gesamten vierten Quartal lag die Herstellung 1,8 Prozent über dem Stand des Vorquartals.

Im Dezember stieg die Warenproduktion in der Industrie ebenso wie die Energieproduktion. Der Bergbau verringerte hingegen seinen Ausstoß. Die Corona-Krise macht sich immer noch bemerkbar: Die Gesamtproduktion lag im Dezember 3,6 unter dem Vorkrisenniveau von vergangenem Februar.