Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 27 Minuten

Briten bekommen 400 Pfund Rabatt auf Energierechnungen

LONDON (dpa-AFX) - Angesichts explodierender Preise für Strom und Gas in Großbritannien erhalten Verbraucher in den Wintermonaten Rabatte auf ihre Energierechnungen. Im Oktober und November würden jeweils 66 Pfund (79 Euro) abgezogen, von Dezember bis März dann je 67 Pfund, teilte die Regierung in London am Freitag mit. Demnach gilt die Regelung für alle 29 Millionen Haushalte im Land.

"Keine Regierung kann die globalen Gaspreise kontrollieren, aber wir haben eine Verantwortung, einzugreifen, wo wir können", sagte Wirtschaftsminister Kwasi Kwarteng. "Dieser erhebliche Rabatt von 400 Pfund auf Energierechnungen, den wir gewähren, wird Millionen von Familien in den kälteren Monaten helfen." Zudem sollen Haushalte mit niedrigen Einkommen weitere Hilfen erhalten.

Die Maßnahme war im Mai angekündigt worden. Damit reagierte die Regierung auf eine deutliche Erhöhung der durchschnittlichen Jahresrechnung im Grundtarif sowie Vorhersagen, dass die Kosten im Oktober erneut deutlich auf 2800 Pfund je Haushalt steigen würden. Diese Schätzungen sind längst überholt. Wegen des russischen Kriegs gegen die Ukraine rechnen Analysten mit einem Anstieg auf 3420 Pfund und einer weiteren deutlichen Erhöhung im Januar.

Der Energieanbieter Centrica <GB00B033F229> rief die Regierung zu stärkerer Unterstützung der Verbraucher auf. Die Mutter des wichtigen Versorgers British Gas hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass sich der Gewinn im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht habe und zahlt erstmals nach Jahren wieder eine Dividende. Centrica-Chef Chris O'Shea verteidigte die Entscheidung. Wegen einer Sondersteuer auf Öl- und Gasgeschäfte werde das Unternehmen in den kommenden Jahren mehr als 600 Millionen Pfund für Steuern ausgeben, sagte er. Auch der Energiegigant Shell <GB00BP6MXD84> verkündete einen deutlichen Gewinn. Die Chefin des Gewerkschaftsbundes TUC, Frances O'Grady, nannte die Milliardeneinnahmen eine Beleidigung für Verbraucher.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.