Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 20 Minuten

Brauchst du für Rente & Ruhestand mehr oder weniger Einkommen?!

·Lesedauer: 2 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub reich

Wenn es um Rente und Ruhestand geht, wissen viele Sparer und Investoren inzwischen, dass sie selbst vorsorgen müssen. Der gesetzliche Teil dürfte nicht ausreichend sein, um alle Bedürfnisse zu erfüllen. Eine Lücke in der Vorsorge gilt es zu vermeiden.

Es ist für die meisten jedoch eine wichtige Frage, inwieweit sie vorsorgen müssen. Oder, konkreter: Braucht man für Rente und Ruhestand mehr oder weniger Einkommen? Das wiederum soll uns heute anhand verschiedener Faktoren etwas näher beschäftigen.

Rente & Ruhestand: Faktoren für weniger Einkommen

Grundsätzlich können wir zunächst sagen, dass es Gründe gibt, weshalb man für Rente und Ruhestand weniger Einkommen benötigt. Ein erster Grund ist natürlich, dass man ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für diese beiden Begriffe sparen muss. Mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze sollte man idealerweise so viel gespart und investiert haben, dass die Mittel jetzt angerührt werden können.

Das heißt, dass das Einkommen bei Rente und Ruhestand grundsätzlich etwas niedriger ausfallen könnte. Aber es gibt auch weitere Faktoren, die dafürsprechen könnten. Mobilität könnte beispielsweise weniger kosten. Wenn die Arbeit wegfällt, musst du vielleicht nicht mehr so häufig und vor allem regelmäßig bis zur Erwerbsstätte größere Wege in Kauf nehmen.

Insgesamt könnte dein Alltag weniger von der Arbeit abhängig sein, was ganz andere Kosten reduzieren kann. Beispielsweise auch für Bekleidung, wenn es einen Dress-Code gibt. Einsparpotenziale könnten sich im Ruhestand und beim Erreichen der Rente daher möglicherweise ergeben.

Kehrseite: Mehr Zeit, mehr Geld …?

Allerdings gibt es natürlich auch eine Kehrseite. Gerade im Ruhestand möchte man schließlich noch einige Dinge erleben. Und Freizeit kostet in der Regel. Wenn man beispielsweise hohe Ansprüche an Reisen, Hobbys oder andere Dinge hat, so dürften die Lebenshaltungskosten steigen. Zumindest einige Bereiche deines Lebens dürften entsprechend teurer werden.

Die Kernfrage ist daher: Was überwiegt bei dir? Eine Frage, die du dir im Endeffekt selbst beantworten musst und die natürlich davon abhängt, was du konkret möchtest. Wenn deine Ausgaben in Rente und Ruhestand im Endeffekt deine Einsparpotenziale in dieser Phase übersteigen, so benötigst du vielleicht sogar mehr Einkommen als vorher.

Generell ist ein möglicher Tenor, dass durch den Wegfall der Notwendigkeit, für das Alter sparen zu müssen, 80 % des letzten Einkommens ausreichend sein könnten. Wobei das, wie gesagt, sehr individuell ist. Wichtig ist jedoch zu überlegen, was die eigenen Ziele sind, und seine finanzielle Planung entsprechend anzupassen.

Der Artikel Brauchst du für Rente & Ruhestand mehr oder weniger Einkommen?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.