Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.882,54
    -158,51 (-0,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

Brasilien gewinnt gegen Serbien - Ronaldo feiert mit Portugal

Rekordweltmeister Brasilien und Superstar Neymar sind mit einem Erfolg in das WM-Turnier von Katar gestartet. Der fünffache Titelgewinner und Mitfavorit kam in der Gruppe G gegen Serbien zu einem hochverdienten 2:0 (0:0) dank zweier Tore von Richarlison, der sonst für den Premier-League-Club Tottenham Hotspur auf Torejagd geht. Der Stürmer von Tottenham Hotspur traf vor 88 103 Zuschauern im Lusail-Stadion mit einem Abstaubertor (62. Minute) und einem artistischen Seitfallzieher (73.) für die Südamerikaner.

Die offensiv ausgerichteten Brasilianer waren schon in der ersten Halbzeit überlegen, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Auch nach der Pause lief viel über Neymar. Das Team von Nationaltrainer Tite erhöhte den Druck deutlich. Alex Sandro traf nach einer knappen Stunde den Pfosten, ehe Richarlison zweimal zuschlug. Casemiro setzte den Ball danach noch an die Latte.

Bei den Serben fehlte der Ex-Frankfurter Filip Kostic verletzt.

Und viele machen sich Sorgen um Neymar, denn der PSG-Spieler aus Brasilien hat sich am Knöchel verletzt.

Im anderen Spiel der Gruppe G gewann die Schweiz durch ein Tor des Ex-Bundesligaspielers Breel Embolo mit 1:0 gegen Kamerun. Embolo ist übrigens in Kamerun geboren.

Er hatte in letzter Zeit viel zu sagen, aber Cristiano Ronaldo ließ jetzt seine Fußballkünste sprechen, als Portugal im "Stadion 974" mit 3:2 gegen Ghana gewann. Ronaldos Elfmeter in der 65. Minute machte den 37-Jährigen zum ersten Spieler, der bei fünf aufeinanderfolgenden Weltmeisterschaften ein Tor erzielte. Neben „CR 7“ trugen sich auch Joao Felix und Rafael Leao in die Torschützenliste ein.

Im anderen Spiel der Gruppe H trennten sich Uruguay und Südkorea in "Education City" mit einem 0:0-Unentschieden. Portugal führt nach dem ersten Spieltag die Gruppe H an.