Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.407,07
    +235,14 (+1,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.897,44
    +70,20 (+1,45%)
     
  • Dow Jones 30

    40.367,40
    +79,87 (+0,20%)
     
  • Gold

    2.395,00
    -4,10 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0892
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.987,41
    +934,22 (+1,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.387,76
    -17,57 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    79,78
    -0,35 (-0,44%)
     
  • MDAX

    25.418,28
    +74,85 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.321,12
    +36,57 (+1,11%)
     
  • SDAX

    14.510,58
    +153,01 (+1,07%)
     
  • Nikkei 225

    39.599,00
    -464,79 (-1,16%)
     
  • FTSE 100

    8.198,78
    +43,06 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    7.622,02
    +87,50 (+1,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.029,65
    +302,71 (+1,71%)
     

Branchenverband: Autoverkäufe in China dürften sich auch im Mai weiter erholen

PEKING (dpa-AFX) -Die Pkw-Auslieferungen im größten Automarkt der Welt China dürften sich auch im Mai weiter von den coronabelasteten Vorjahreszahlen erholen. So könnte der Verkauf an die Endkunden im Vergleich zum Vorjahresmonat um 28 Prozent auf 1,73 Millionen Pkw anziehen, schätzte der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) am Dienstag in Peking. Gegenüber dem Vormonat wäre das den Angaben zufolge ein Plus von 6,6 Prozent. Vergangenes Jahr hatten Covid-Lockdowns und Lieferschwierigkeiten bei wichtigen Teilen die Autoproduktion und auch den Verkauf im Frühjahr deutlich eingeschränkt.

China ist der größte Automarkt der Welt und als solcher auch für die deutschen Hersteller Volkswagen DE0007664039 (inklusive Audi und Porsche DE000PAG9113), BMW DE0005190003 und Mercedes-Benz DE0007100000 der wichtigste Einzelmarkt.