Versorger

  • ESSEN (dpa-AFX) - Der RWE -Konzern bekommt eine 680 Millionen Euro schwere Dividende von seiner jungen Tochter Innogy überwiesen. Die erste Hauptversammlung des 2016 abgespaltenen Netz-, Vertriebs- und Ökostromkonzerns genehmigte am Montag eine Ausschüttung von 1,60 Euro je Aktie oder rund 80 Prozent des bereinigten Gewinns. …

  • RWE: Das klingt gut – Großaktionär prüft Zukauf

    Im freundlichen Marktumfeld nach der Frankreich-Wahl legt auch die Aktie von RWE wieder zu. Der Versorger profitiert zudem von Nachrichten aus Dortmund. Während in der letzten Zeit mehrere der kommunalen Großaktionäre ihre Beteiligung auf den Prüfstand gestellt hatten, will die Kommune prüfen, ob die Anteile aufgestockt …

  • RWE-Ökostromtochter Innogy verspricht Gewinnwachstum

    Die RWE-Ökostromtochter Innogy verspricht 2017 steigende Gewinne.

  • ESSEN (dpa-AFX) - Die RWE -Ökostromtochter Innogy verspricht 2017 steigende Gewinne. Der Ergebnis unter dem Strich werde im laufenden Jahr um mindestens sieben Prozent auf über 1,2 Milliarden Euro zulegen, sagte Konzernchef Peter Terium am Montag bei der ersten Hauptversammlung des Unternehmens in Essen. "Innogy hatte …

  • ESSEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre der RWE-Tochter Innogy entscheiden am Montag (10.00 Uhr) bei ihrer ersten eigenen Hauptversammlung über eine großzügige Dividende: 1,60 Euro pro Aktie und damit rund 80 Prozent des bereinigten Innogy-Ergebnisses sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Da mehr als drei Viertel der …

  • ESSEN (dpa-AFX) - Die Aktionäre der RWE -Tochter Innogy entscheiden am Montag (10.00 Uhr) bei ihrer ersten eigenen Hauptversammlung über eine großzügige Dividende: 1,60 Euro pro Aktie und damit rund 80 Prozent des bereinigten Innogy-Ergebnisses sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Da mehr als drei Viertel der …

  • Dortmund prüft Kauf weiterer RWE-Aktien dpa-AFX - So., 23. Apr 2017 14:27 MESZ

    ESSEN (dpa-AFX) - Die Stadt Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des zuletzt tief in die roten Zahlen gerutschten Energiekonzerns RWE . "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" …

  • Übernahmepläne bei RWE: Das steckt dahinter Der Aktionär - Di., 18. Apr 2017 10:31 MESZ
    RWE: Das klingt gut – Großaktionär prüft Zukauf

    RWE will sich aktiv am Wandel in der Energiebranche beteiligen. Der Versorger plant weiteres Wachstum und prüft aktuell mögliche Übernahmen. Viele Szenarien sind dabei möglich. Gleichzeitig fordert RWE zwei Milliarden Euro vom Bund, um die Stromversorgung in Zukunft zu sichern.

  • RWE und Uniper: Die letzte Chance Der Aktionär - Di., 18. Apr 2017 09:12 MESZ
    RWE und Uniper: Die letzte Chance

    Seit dem vergangenen Jahr ist der deutsche Energiemarkt zweigeteilt. Auf der einen Seite stehen E.on und Innogy, die sich auf das Zukunftsgeschäft mit Ökostrom, Netzen oder Vertrieb konzentrieren. Auf der anderen Seite bleiben RWE und Uniper, die das „alte“ Geschäft mit den konventionellen Kraftwerken betreiben.

  • RWE will zwei Milliarden Euro von Deutschland Handelsblatt - Sa., 15. Apr 2017 16:06 MESZ

    Der deutsche Energieversorger RWE will in der Zukunft weiter wachsen und prüft aktuell mögliche Übernahmen. Gleichzeitig fordert RWE zwei Milliarden Euro, um die Versorgung mit Strom auch weiterhin zu sichern.

  • Stromnetz muss für Elektro-Autos kräftig wachsen dpa - Do., 13. Apr 2017 08:23 MESZ
    Stromnetz muss für Elektro-Autos kräftig wachsen

    Auf Deutschlands Stromkunden kommen wegen der massiven Ausbaupläne für die Elektromobilität neue Kosten zu. Um die Ladesäulen für Elektroautos mit Strom zu versorgen, müsse das Stromnetz spürbar ausgebaut werden, erklärte ein Sprecher der Bundesnetzagentur.

  • Eon investiert Millionen in fliegende Windräder Handelsblatt - Di., 11. Apr 2017 15:13 MESZ

    Mit Drohnen und Flugdrachen, die in 450 Meter Höhe kreisen, will Eon unschlagbar günstigen Ökostrom produzieren. Der Energieriese investiert Millionen in neue Windkrafttechnik. Doch der größte Konkurrent heißt Google .

  • RWE: Insider sind zuversichtlich – zu Recht? Der Aktionär - Mo., 10. Apr 2017 10:31 MESZ
    RWE: Insider sind zuversichtlich – zu Recht?

    Mit einem Plus von gut 30 Prozent führt die RWE-Aktie den DAX seit Jahresbeginn an. Die Abspaltung der dividendenstarken Tochter Innogy, die anstehende Lösung für die Atomrisiken und der Fokus auf die konventionellen Kraftwerke kommen bei den Anlegern gut. Auch die Insider bleiben zuversichtlich für den Versorger.

  • RWE: Der Umbau geht weiter Der Aktionär - Mi., 5. Apr 2017 15:31 MESZ
    RWE: Das klingt gut – Großaktionär prüft Zukauf

    Im schwachen Marktumfeld zählt die Aktie von RWE am Mittwoch zu den stärkeren Werten im DAX. Der Versorger prüft laut eigenen Angaben den Verkauf eines Braunkohlekraftwerks in Ungarn. Dies zeigt einmal mehr, dass der Wandel in der Energiebranche noch lange nicht abgeschlossen ist.

  • Vattenfall will Stellen im internen Service abbauen dpa-AFX - Di., 4. Apr 2017 15:25 MESZ

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern Vattenfall will seine Kosten in Deutschland durch Ausgliederungen in der Verwaltung senken. Betroffen sind rund 200 Vollzeitstellen im Einkauf, dem Finanz- und Personalservice, davon 120 Stellen in Berlin, wie ein Sprecher am Dienstag sagte. Die Aufgaben sollen international ausgeschrieben …

  • RWE-Tochter Innogy: Das passt! Der Aktionär - Di., 4. Apr 2017 10:11 MESZ
    E.on: Der Wettbewerb ist hart

    Seit der Abspaltung von RWE steht Innogy im direkten Wettbewerb mit E.on. Der MDAX-Konzern will nun vor allem im Ausland die weitere Expansion prüfen. Bereits beim Börsengang hatte CEO Peter Terium Wachstum angekündigt. Vertriebsvorstand Martin Herrmann hat nun die verschiedenen Optionen aufgezeigt.

  • RWE: DAX-Spitze – das steckt dahinter Der Aktionär - Fr., 31. Mär 2017 15:32 MESZ
    E.on: Der Wettbewerb ist hart

    Am Freitag führt RWE den DAX deutlich an. Der Versorger setzt den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen damit fort und klettert in Richtung weiteres Jahreshoch. Die Ursache für den erneuten Anstieg ist einfach zu finden. Oddo Seydler hat das Kursziel deutlich angehoben.

  • FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Investmentbank Oddo Seydler hat RWE nach dem Kapitalmarkttag des Versorgers von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 11,50 auf 18,50 Euro angehoben. Der Ausblick zu den Strompreisen sei positiv, schrieb Analyst Stephan Wulf in einer Studie vom Freitag. Er verwies …

  • Langjähriger VW-Aufsichtsratschef Liesen ist tot dpa - Do., 30. Mär 2017 20:26 MESZ
    Langjähriger VW-Aufsichtsratschef Liesen ist tot

    Klaus Liesen, über viele Jahre hinweg einer der einflussreichsten Aufsichtsräte in der deutschen Wirtschaft, ist tot. Der Energieexperte und langjährige VW-Aufsichtratschef starb am Donnerstag im Alter von 85 Jahren, wie der Energiekonzern Uniper am Abend in Düsseldorf mitteilte.

  • ESSEN/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Klaus Liesen, über viele Jahre hinweg einer der einflussreichsten Aufsichtsräte in der deutschen Wirtschaft, ist tot. Der Energieexperte und langjährige VW -Aufsichtratschef starb am Donnerstag im Alter von 85 Jahren, wie der Energiekonzern Uniper am Abend in Düsseldorf mitteilte. "Herr …

  • ESSEN (dpa-AFX) - Die RWE -Tochter Innogy hat ein Start-up-Unternehmen gegründet, das Solaranlagen mit Hilfe von Drohnen auf Beschädigung oder verdreckte Solarmodule kontrolliert. Das neue Unternehmen "Ucair" sei in einer firmeninternen Innovationsplattform entwickelt worden und bekomme nun eine Million Euro …

  • RWE: Herausragende Aussichten – stimmt das? Der Aktionär - Mi., 29. Mär 2017 15:32 MESZ
    RWE: Insider sind zuversichtlich – zu Recht?

    Auf dem Kapitalmarkttag in London hat RWE gestern klargestellt, dass man die Zukunft des Konzerns im Bereich der konventionellen Kraftwerke sehe. Das zweite Standbein sollen voraussichtlich die Dividenden der Tochter Innogy bleiben. Bei den Analysten kommen die Perspektiven, die Konzernchef Rolf Martin Schmitz aufgezeigt …

  • ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley belässt RWE auf 'Overweight' dpa-AFX - Mi., 29. Mär 2017 15:30 MESZ

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für RWE nach dem Kapitalmarkttag auf "Overweight" belassen. Es sei nun noch klarer geworden, wie sich die Essener ohne ihre Ökostromtochter Innogy aufstellen wollen, schrieb Analyst Nicholas Ashworth in einer Studie vom Mittwoch. RWE …

  • KARLSRUHE/PHILIPPSBURG (dpa-AFX) - Block 2 des Atomkraftwerks Philippsburg (Kreis Karlsruhe) kann nach Einschätzung des Betreibers EnBW voraussichtlich im April wieder ans Netz gehen. Weitgehend abgeschlossen seien die Revisions- und Instandsetzungsarbeiten sowie der Austausch von Brennelementen, teilte das Unternehmen …

  • RWE: Es gibt keinen Plan B Der Aktionär - Di., 28. Mär 2017 15:12 MESZ
    RWE: Das klingt gut – Großaktionär prüft Zukauf

    Im freundlichen Marktumfeld kann RWE am Dienstag die starke Performance der letzten Tage nicht bestätigen. Trotz des Ökostrom-Booms will der Versorger auch in Zukunft weiter auf Kohle- und Gaskraftwerke setzen. Laut Vorstandschef Rolf Martin Schmitz ist dies in den nächsten Jahren alternativlos.

  • Opus Marine übernimmt Crewtransfer für Windparkprojekt dpa-AFX - Di., 28. Mär 2017 15:10 MESZ

    WISMAR (dpa-AFX) - Das Unternehmen Opus Marine aus Wismar wird in den nächsten 19 Monaten den Crewtransfer von der Insel Rügen zu dem im Bau befindlichen Windpark "Arkona" vor Rügen übernehmen. Der Windpark mit 60 Rädern und einer Leistung von 385 Megawatt soll 2019 in Betrieb genommen werden und ist ein Joint …

  • STUTTGART (dpa-AFX) - Der Energiekonzern EnBW ist wegen niedriger Strompreise und Belastungen aus dem Pakt zur Entsorgung der atomaren Altlasten tief in die Verlustzone gerutscht. 2016 lag der Jahresfehlbetrag bei fast 1,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag bei der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart mitteilte. …

  • E.on: Schlag auf Schlag – nächste Milliarden-Spritze! Der Aktionär - Di., 28. Mär 2017 11:12 MESZ
    E.on: Der Wettbewerb ist hart

    Nach der Kapitalerhöhung will sich der Energiekonzern E.on nun am Anleihemarkt weiteres Geld beschaffen. Der Versorger benötigt viel Kapital, um die angespannte Finanzierungssituation zu lösen. Nach den milliardenschweren Abschreibungen im vergangenen Jahr muss E.on dieses Jahr rund zehn Milliarden Euro an den Atomfonds …

  • Energiewende bringt EnBW Milliardenverlust dpa-AFX - Di., 28. Mär 2017 10:56 MESZ

    STUTTGART (dpa-AFX) - Belastungen im Zuge der Energiewende haben den Energiekonzern EnBW tief in die Verlustzone getrieben. 2016 lag der Jahresfehlbetrag bei fast 1,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Im Vorjahr hatte es hauptsächlich wegen des Verkaufs von Wertpapieren noch einen …

  • EnBW kämpft weiter mit den Problemen der Energiewende dpa-AFX - Di., 28. Mär 2017 05:46 MESZ

    STUTTGART (dpa-AFX) - Der Energiekonzern EnBW steht wegen der Probleme der Energiewende weiter unter Druck. Nachdem das Unternehmen bereits in den Neunmonatszahlen für 2016 einen Verlust von 192,6 Millionen Euro verbucht hatte, wird auch für das Gesamtjahr der Rückfall in die Verlustzone erwartet. Vorstandschef Frank Mastiaux …

Weitere Nachrichten »