Technologie

  • Google enttäuscht Börse mit Quartalszahlen dpa - vor 1 Stunde 24 Minuten
    Google enttäuscht Börse mit Quartalszahlen

    Google hat die Börse mit seinen Quartalszahlen trotz einer kräftigen Umsatzsteigerung enttäuscht. Die Aktie verlor am Mittwoch nachbörslich zeitweise über fünf Prozent. Der Internet-Riese verfehlte im ersten Quartal die Erwartungen vor allem beim bereinigten operativen Ergebnis.

  • Zeitung: Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf

    Die insolvente Bitcoin-Börse Mt.Gox hat laut einem Zeitungsbericht ihre Sanierungspläne aufgegeben. Die Betreiber hätten stattdessen vor Gericht die Auflösung beantragt.

  • «Heartbleed»-Lücke noch nicht überall geschlossen

    Einige Internetdienste haben die gravierende Sicherheitslücke «Heartbleed» auch nach einer Woche noch nicht geschlossen.

  • Chip-Hersteller Intel profitiert von Rechenzentren

    Der von schrumpfenden PC-Verkäufen in Mitleidenschaft gezogene Chip-Konzern Intel scheint aus dem Gröbsten heraus zu sein.

  • Google startet Verkauf von Datenbrille Glass in den USA

    Google hat am Dienstag den freien Verkauf seiner Computerbrille Glass in den USA für eine begrenzte Zeit gestartet.

  • Twitter kauft Daten-Auswerter Gnip dpa - Di., 15. Apr 2014 15:51 MESZ

    Twitter baut sein Geschäft mit Daten-Analyse aus. Der Kurznachrichtendienst kauft die Firma Gnip, die Twitter-Nachrichten zum Beispiel im Auftrag von Unternehmen auswertet.

  • Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung

    Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt.

  • 25 Jahre Game Boy: Wie Nintendo Videospiele mobil machte

    Vor 25 Jahren startete ein kleines graues Kästchen eine Revolution: Nintendo brachte seinen Game Boy auf den Markt.

  • Generation Gameboy brachte das mobile Spielen auf den Weg

    Er war damals sechs und erinnert sich an geheime Spiele im Bett. «Diese Zeit, in der die größte Sorge darin bestand, nachts nicht von der Mutter mit dem Game Boy unter der Decke erwischt zu werden...», schreibt der Twitterer mit dem Nutzernamen «Christhulu» im Kurznachrichten-Kanal.

  • NSA darf Internet-Sicherheitslücken in Ausnahmefällen nutzen

    US-Präsident Barack Obama hat dem Geheimdienst NSA einem Medienbericht zufolge zugestanden, Sicherheitslücken im Internet unter gewissen Umständen verschweigen und ausnutzen zu dürfen.

  • Ausnutzung der «Heartbleed»-Lücke: NSA weist Vorwürfe zurück

    Die US-Regierung hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Geheimdienst NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

  • «Heartbleed»-GAU stellt Sicherheit des Internets in Frage

    Die wohl gravierendste Sicherheitslücke in der Geschichte des Internets blieb über zwei Jahre lang unentdeckt, obwohl der Programmiercode für jedermann zugänglich war.

  • USA dementieren Ausnutzen von «Heartbleed»-Lücke dpa - Sa., 12. Apr 2014 09:18 MESZ
    USA dementieren Ausnutzen von «Heartbleed»-Lücke

    Die USA dementieren einen Bericht, wonach die NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe. Die «Heartbleed» geannten Schwachstelle sorgt dafür, dass Angreifer Verschlüsselung aushebeln und vermeintlich geschützte Daten abgreifen können.

  • US-Geheimdienst dementiert Ausnutzen von «Heartbleed»-Lücke

    Die US-Regierung hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Geheimdienst NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

  • NSA soll «Heartbleed»-Sicherheitslücke schon lange genutzt haben

    Der US-Geheimdienst NSA hat die jüngst öffentlich gewordene schwerwiegende Sicherheitslücke im Internet laut einem Medienbericht seit langem systematisch ausgenutzt.

  • Samsung startet weltweit Verkauf von Galaxy S5 dpa - Fr., 11. Apr 2014 16:37 MESZ
    Samsung startet weltweit Verkauf von Galaxy S5

    Samsung verkauft sein neues Smartphone-Spitzenmodell Galaxy S5 zwei Wochen nach dem vorgezogenen Debüt auf dem Heimatmarkt nun auch weltweit.

  • Sony warnt vor Feuergefahr bei Vaio-Computern dpa - Fr., 11. Apr 2014 13:47 MESZ
    Sony warnt vor Feuergefahr bei Vaio-Computern

    Sony hat acht Jahre nach dem Umtausch von Millionen Notebook-Akkus wieder ein Batterie-Problem. Das neue Laptop-Modell Vaio Fit 11A könne überhitzen oder sogar Feuer fangen, warnte das Unternehmen.

  • Google will Datenbrille Glass am Dienstag in den USA verkaufen

    Google macht den nächsten Schritt zum Marktstart seiner Computerbrille Google Glass. Am kommenden Dienstag wird eine eingeschränkte Zahl der Geräte erstmals in den freien Verkauf in den USA kommen, wie der Internet-Konzern ankündigte.

  • Ende von Windows XP hilft dem PC-Markt dpa - Do., 10. Apr 2014 09:25 MESZ
    Ende von Windows XP hilft dem PC-Markt

    Das Ende des Betriebssystems Windows XP hat mit einer Welle von Ersatzkäufen die zuletzt steile Talfahrt des PC-Marktes deutlich gebremst.

  • Apple-Designer Jony Ive stärkt Einfluss bei Software

    Apples Chefdesigner Jony Ive wird Produkten des Konzerns künftig noch stärker seinen Stempel aufdrücken.

  • Games-Branche sucht Mitarbeiter dpa - Mi., 9. Apr 2014 17:26 MESZ
    Games-Branche sucht Mitarbeiter

    Die Branche der digitalen Spiele ist noch vergleichsweise jung. Doch sie ist heute ein nicht zu unterschätzender Jobmotor. Die Spieleschmieden haben inzwischen auch einen Weg gefunden, geeignete Mitarbeiter ...

  • Microsoft schließt zum letzten Mal Sicherheitslücken in Windows XP

    Microsoft hat zum Ende der Unterstützung für seinen Betriebssystems-Oldie Windows XP zum letzten Mal zwei Sicherheitslücken geschlossen.

  • Betrüger nutzen Datenklau aus - Unseriöse Anrufer abweisen

    Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter in den Händen von Kriminellen: Der jüngste Datenklau hat nicht nur Onlinenutzer aufgeschreckt. Er ruft auch weitere Betrüger auf den Plan, die jetzt zum Beispiel ...

  • Die Ära Windows war gestern: Wie Microsoft sich wandelt

    Windows hat einen großen Tag: Der XP-Support endet und Windows 8 wird überarbeitet. Doch die Bedeutung des PC-Betriebssystems schwindet. Der neue Microsoft-Chef Satya Nadella hat dem Konzern deshalb den vielleicht tiefgreifendsten Wandel der Firmengeschichte verordnet.

  • Spielebranche trifft sich in Berlin dpa - Di., 8. Apr 2014 15:43 MESZ
    Spielebranche trifft sich in Berlin

    Berlin ist für sechs Tage der Anziehungspunkt für die Branche der digitalen Spiele. Dank Smartphone und Tablet wird inzwischen überall gespielt. Auch die Politik erkennt digitale Spiele als Wirtschaftsfaktor.

  • Google will Datenbrille Glass in Firmen bringen dpa - Di., 8. Apr 2014 15:43 MESZ
    Google will Datenbrille Glass in Firmen bringen

    Google bereitet den Marktstart seiner Datenbrille Glass vor. Eine Zielgruppe sollen Unternehmen sein, deren Beschäftigte bei der Arbeit ein zusätzliches Display direkt vor dem Auge gut gebrauchen können.

  • China gibt grünes Licht für Nokia-Übernahme dpa - Di., 8. Apr 2014 14:16 MESZ
    China gibt grünes Licht für Nokia-Übernahme

    Der Milliarden-Deal um Nokia ist nach mehr als einem halben Jahr auf der Zielgeraden. Mit der Zustimmung der chinesischen Wettbewerbshütter ist Microsoft auf Kurs, das Handy-Geschäft des einstigen Weltmarktführers bis Ende April zu schlucken.

  • WALLDORF/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Auf der Plattform deutscher IT-Firmen gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa haben sich nach rund einem halben Jahr gut 9000 Akademiker registriert. Der Dienst "Academy ...

  • Spielebranche profitiert vom Tablet-Boom dpa - Di., 8. Apr 2014 11:46 MESZ
    Spielebranche profitiert vom Tablet-Boom

    Die digitale Spielebranche profitiert weiter vom Trend zu mobilen Games. Knapp 21 Millionen Menschen spielen in Deutschland einer Studie zufolge inzwischen auf dem Smartphone oder Tablet.

  • BSI-Chef: Betroffene von Datenklau werden rasch informiert

    Millionen Internet-Nutzer in Deutschland können nach tagelanger Unsicherheit aufatmen: Seit Montag wird bekannt, wer von dem neuen riesigen Diebstahl von E-Mail-Daten betroffen ist.

Weitere Nachrichten »