Blogs auf Yahoo Finanzen:

BP droht wegen Ölpest im Golf von Mexiko Rekordstrafe

London (dapd). Gut zwei Jahre nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko stehen die US-Behörden und der britische Ölkonzern BP vor einer Einigung. Die Gespräche seien weit fortgeschritten, teilte BP am Donnerstag mit. Erwartet wird eine Rekordstrafe für den Ölkonzern. Die Summe dürfte weit über der Strafe von 1,2 Milliarden Dollar (943 Millionen Euro) liegen, die das US-Justizministerium 2009 dem Pharmaunternehmen Pfizer auferlegte.

BP hat bereits 38,1 Milliarden Dollar zur Deckung der Folgekosten der Ölpest zurückgelegt. Die tatsächlich bevorstehenden Kosten hält BP aber für kaum einschätzbar. Im März hatte das Unternehmen eine Einigung mit einem Volumen von 7,8 Milliarden Dollar bekannt gegeben, die diverse medizinische und wirtschaftliche Kosten des Unglücks decken soll.

Nach einer Explosion auf der Ölbohrplattform Deepwater Horizon am 20. April 2010 war 87 Tage lang Öl in den Golf von Mexiko ausgetreten und hatte große Teile der US-Südküste verschmutzt. Bei der Explosion kamen elf Arbeiter ums Leben.

© 2012 AP. All rights reserved

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - Mi., 23. Apr 2014 14:16 MESZ
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet
    Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet

    Die schwedische Firma Magine setzt zusammen mit den Fernsehsendern zu einer Revolution auf dem deutschen TV-Markt an. Magine verbreitet die wichtigsten TV-Programme kostenlos über das Internet.

  • Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»
    Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»

    Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an dpa - Mi., 23. Apr 2014 17:37 MESZ
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »