Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    38.612,92
    -490,30 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.647,50
    -1.594,21 (-2,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.469,67
    -33,00 (-2,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

BOW präsentiert zusammen mit globalen Erstausrüstern auf Hannover-Messe erste Robotik-Software ihrer Art

BOW is a code-agnostic, interoperable, and scalable software platform that is transforming the robotics industry.
BOW is a code-agnostic, interoperable, and scalable software platform that is transforming the robotics industry.

SHEFFIELD, England, April 22, 2024--(BUSINESS WIRE)--BOW, das Unternehmen für universelle Robotik-Software, die die Programmierung von Robotern codeunabhängig, interoperabel und skalierbar macht, führt heute auf der Hannover-Messe zusammen mit seinen Partnern Sarcomere Dynamics und inMotion robotic in Halle 5/D46-3 praktische Anwendungen vor.

BOW wurde im Jahr 2020 gegründet, entstammt dem Bereich der Forschung zu Computational Intelligence und Robotik und verfolgt das Ziel, die Eintritts- und Skalierungsbarrieren zu beseitigen, die derzeit den Einsatz von Robotern behindern. Diese sind: die eingeschränkten Programmiersprachen, die sich von Roboter zu Roboter unterscheiden und den Pool potenzieller Programmierer begrenzen, die fehlende Interoperabilität zwischen verschiedenen Robotermarken und -klassen und die Herausforderungen bei der Simulation von Anwendungen für mehrere unterschiedliche Roboter.

WERBUNG

Die Plattform von BOW ist von Grund auf codeunabhängig konzipiert, so dass Software- und Roboterentwickler gleichermaßen in die Lage versetzt werden, Roboter in ihrer bevorzugten Sprache und ihrem bevorzugten Betriebssystem zu programmieren - u.a. in C# und NET, JavaScript, C++, Python sowie unter Windows, Linux oder Mac. Die Programmierer können ihre Lösung mit dem bahnbrechenden Simulator SDK von BOW in Echtzeit simulieren und so wiederverwendbare Steuerungsalgorithmen erstellen, die sich problemlos auf eine beliebige Anzahl verschiedener Roboter übertragen lassen und somit die Lösung für die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Interoperabilität und Skalierbarkeit darstellen.

Die Hannover-Messe (22.-26. April) ist mit über 130.000 Teilnehmern eine der größten Veranstaltungen für die Förderung der industriellen Transformation. BOW ist offizieller Softwarepartner von Sarcomere Dynamics und inMotion robotic (mit dem Partnerunternehmen Deep Robotics), zwei führenden Robotikunternehmen, die an ihren jeweiligen Ständen auf der Hannover-Messe BOW-fähige Anwendungen vorführen werden.

inMotion robotic und sein Partner Deep Robotics sind bei der Entwicklung und industriellen Implementierung von bionischen vierbeinigen Robotern globale Pioniere im Erstausrüsterbereich. Die vierbeinigen Roboter des Unternehmens sind für den Einsatz bei schwierigen Umgebungsbedingungen konzipiert, z. B. für Inspektionen in Kraftwerken, Fabriken, Pipeline-Korridoren sowie für Such- und Rettungseinsätze in Notfällen. Die vierbeinigen Roboter von inMotion werden standardmäßig mit dem BOW SDK an die Endkunden ausgeliefert, das eine einfache Programmierung und Simulation, Interoperabilität mit anderen Robotern und einen skalierbaren Einsatz ermöglicht. Auf der Messe wird inMotion robotic zwei bionische vierbeinige Roboter-Modelle vorführen, die beide unter Nutzung der Plattform von BOW programmiert und gesteuert werden.

Sarcomere Dynamics ist eine kanadische High-Tech-Firma, die sich der Aufgabe widmet, menschenähnliche Fähigkeiten in die allgemeine Automatisierung zu integrieren. Diese Technologie zielt auf den Arbeitskräftemangel bei langweiligen, schmutzigen oder gefährlichen Tätigkeiten ab. Das Unternehmen stellt Systemintegratoren und Herstellern alternative Greiforgane zur Verfügung, die kompakt, leicht und kostengünstiger sind und präziser arbeiten. Alle Produkte von Sarcomere sind für die problemlose Integration in bestehende Automatisierungssysteme konzipiert. Auf der Hannover-Messe stellt Sarcomere die ARTUS Lite vor, eine Roboterhand, die menschliche Fähigkeiten bei der Handhabung von Objekten und Werkzeugen nachbildet. Das bimanuelle System und die ARTUS Lite wurden mit der BOW-Plattform programmiert, um die Fernbedienung zu ermöglichen. Das System wurde bei einer Entfernung zwischen Bediener und Roboter von 7500 km erfolgreich in Echtzeit getestet. Das System von Sarcomere wird gerade für unterschiedliche Anwendungen erprobt, von der Bombenräumung bis hin zur Handhabung gefährlicher Materialien in der Industrie.

Kai Leuze, CEO von inMotion robotic, sagte: „Wir freuen uns auf die europäische Markteinführung von zwei neuen Modelle der europäischen Version unseres vierbeinigen Roboters mit standardmäßig integrierter BOW-Software auf der Hannover-Messe. BOW ist ein integraler Softwarepartner. Das SDK und die Plattform der Firma ermöglichen es unseren Kunden, diese Roboter für eine Vielzahl von Anwendungen einzusetzen, z. B. im Bauwesen, bei Inspektionen, Rettungseinsätzen und in der Industrie. Die Zusammenarbeit mit BOW hat uns neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet und macht die Implementierung für Endkunden einfach und skalierbar."

Harpal Mandaher, CEO und Mitbegründer von Sarcomere Dynamics erklärte: „Die Aufgabe von Sarcomere besteht darin, vielseitige Robotersysteme anzubieten, die die Produktivität und Effizienz in vielen Industriezweigen deutlich steigern. Wir haben uns für BOW als Software-Partner entschieden, weil die Plattform des Unternehmens den Einsatz von KI, schnelles maschinelles Lernen und problemlose kinematische Programmierung ermöglicht. Dies ist eine Schlüsselfähigkeit, die es erlaubt, komplexe Fernbedienungssysteme mit unseren hochpräzisen ARTUS Lite-Händen umzusetzen, um Anwendungsfälle von der Bombenräumung bis hin zur Handhabung gefährlicher Materialien in der Nuklearindustrie zu erschließen."

Nick Thompson, CEO von BOW sagte: „Die industrielle Robotikbranche steht laut Prognosen mindestens vor einer Verdoppelung innerhalb der nächsten sechs Jahre, mit einem Umfang von geschätzten 90,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2030 gegenüber 40,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024. Damit die Robotik jedoch ihr volles Potenzial ausschöpfen kann, muss die aktuelle Komplexität bei der Programmierung und Implementierung reduziert werden. BOW ist eine Universal-Plattform für die Robotik, die es jedem, der über Softwareentwicklungsfähigkeiten verfügt, ermöglicht, Roboter schnell und einfach in der Sprache und dem Betriebssystem seiner Wahl zu programmieren, zu simulieren und interoperable Roboter einzusetzen. Unsere visionären Partner inMotion und Sarcomere Dynamics werden dies auf der Hannover-Messe demonstrieren."

BOW wird seine Software-Plattform vom 22. bis 26. April gemeinsam mit inMotion in Halle 5 am Stand D46-3 und mit Sarcomere Dynamics in Halle 007, Stand D28 auf der Hannover-Messe vorführen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240417720605/de/

Contacts

Olly@thoughtLDR.com
07957004545