BOTTICELLI, THE INQUIETUDE AND THE BEAUTY - Menarini präsentiert in Florenz seine neueste Kunstmonographie, die dem Symbol der italienischen Renaissance gewidmet ist

FLORENZ, Italien, 16. Mai 2023 /PRNewswire/ -- Als erfolgreicher Künstler, sensibler Interpret der Kultur seiner Zeit und Autor außerordentlich bedeutender Werke war Sandro Botticelli ein Meister der Schönheit. Mit seinen Bildern der Venus schuf er unwissentlich einen Kanon der Perfektion, der dem der heutigen Zeit sehr nahe kommt.  Dennoch war er eine geheimnisvolle und beunruhigte Figur: Trotz seines zeitlosen Rufs verbergen seine Bilder noch immer Geheimnisse, die nur schwer zu lüften sind.  Nach sechzig Jahren kehrt Sandro Botticelli mit einer unveröffentlichten Monografie in die Kunstreihe der Menarini Group zurück, die in Florenz im Apollo-Saal des Palazzo Pucci in Anwesenheit der Autorin Cristina Acidini, der ehemaligen Leiterin der Kunstmuseen von Florenz und heutigen Präsidentin der Opera di Santa Croce und anderer angesehener florentinischer Institutionen, vorgestellt wird.

Nicola Armentano (City of Florence Councillor), Lucia Aleotti (Menarini Group Shareholder and Board Member), Cristina Acidini (Author of the Botticelli art monograph), Eric Cornut (Menarini Group Chairman), Eugenio Giani (President of Region of Tuscany); Elcin Barker Ergun (Menarini Group CEO), Alberto Giovanni Aleotti (Menarini Group Shareholder and Board Member) and Carlo Colombini (Menarini Group Board Member)
Nicola Armentano (City of Florence Councillor), Lucia Aleotti (Menarini Group Shareholder and Board Member), Cristina Acidini (Author of the Botticelli art monograph), Eric Cornut (Menarini Group Chairman), Eugenio Giani (President of Region of Tuscany); Elcin Barker Ergun (Menarini Group CEO), Alberto Giovanni Aleotti (Menarini Group Shareholder and Board Member) and Carlo Colombini (Menarini Group Board Member)

Die Monografie führt uns zurück nach Florenz in die zweite Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts, in die Färberei von Mariano Filipepi, dem Vater Botticellis. Dort kam der junge Sandro, fasziniert von den Farben, die in der Werkstatt der Familie verwendet wurden, zum ersten Mal mit dem Studium der Künste in Berührung.  Die wenigen verfügbaren Quellen, die ihn kannten, beschreiben den Künstler als einen Mann, der zu Ironie, Sarkasmus und Spott neigte, ganz im Sinne des florentinischen Zeitgeistes.  Seine Seele wurde von einem rastlosen Temperament gequält; er lehnte eine Heirat kategorisch ab, erklärte aber seine ewige Liebe zu Florenz, einer Stadt, die er mit Ausnahme einiger kurzer Reisen nie verließ.  Mit dem Feingefühl eines Menschen und Künstlers nahm er die Veränderungen in seiner Stadt auf, von den karnevalesken Triumphen von Lorenzo de' Medici bis hin zu den Bußprozessionen von Savonarola.  Als Künstler hatte er die einzigartige Fähigkeit, sich an die Veränderungen seiner Ära anzupassen, indem er gequälte Figuren mit dunkleren Farben malte, wie die Klage über den toten Christus und die Heilige Dreifaltigkeit (Pala delle Conversion), die weit von der Harmonie und Anmut der Geburt der Venus und von Primavera (Frühling) entfernt waren.  Diese beiden letzteren Werke mit ihren unzähligen Variationen und Neuinterpretationen trugen dazu bei, Botticelli zu einem äußerst beliebten Künstler zu machen, dessen Relevanz auch heute noch in der modernen Forschung mitschwingt.

So gibt es viele Kontroversen über die Chronologie und Interpretation vieler Botticelli-Gemälde, einschließlich der berühmtesten. Restaurierungen und anspruchsvolle diagnostische Untersuchungen bringen nämlich immer wieder neue Elemente ans Tageslicht, die den Fachleuten des Sektors Anregungen für Diskussionen geben.

„Dieser außergewöhnliche Künstler kehrt mit einer zweiten Monographie in die Menarini-Reihe zurück, die den Neuerungen Rechnung trägt, die sich in den letzten sechzig Jahren dank der Entdeckung neuer Dokumente und ihrer Interpretationen ergeben haben, insbesondere im Hinblick auf seine eindrucksvollsten und geheimnisvollsten Gemälde.  Darüber hinaus haben die wissenschaftlichen Untersuchungen, die mit der Restaurierung mehrerer Botticelli-Werke einhergingen, unser Wissen über seinen raffinierten und vielseitigen Malstil bereichert", erklärte Cristina Acidini.  „Botticelli war in der Tat einer der authentischsten Interpreten der Kultur seiner Zeit und spiegelte die tiefgreifenden Veränderungen in der florentinischen Gesellschaft wider, in der er lebte, die zunächst von Lorenzo dem Prächtigen in einer Periode glücklicher kultureller Blüte und dann von Girolamo Savonarola in den Jahren eines gestörten religiösen Reformismus beherrscht wurde.  Aus diesem Grund ist er zum „Symbol" der Renaissance geworden, mit all ihrer Pracht und Unruhe".

Der Kunstband über Botticelli, bereichert die prestigeträchtige Kunstreihe der Menarini Group, die im Jahr 1956 ins Leben gerufen wurde, um die Schönheit von Italien durch die großenMeister der italienischen Malerei zu feiern.

„Die Menarini-Kunstsammlung hat das Ziel, große italienische Künstler zu fördern und sie auch der jüngsten Generation nahe zu bringen", so Lucia und Alberto Giovanni Aleotti, Aktionäre und Vorstandsmitglieder von Menarini. „Die Entdeckung der Unruhe und des Staunens, die sich hinter Botticellis bedeutendsten Gemälden verbergen, zeigt, wie nah der Künstler dem heutigen Zeitgeist war."

Im Laufe der Jahre hat die künstlerische Berufung der Menarini Group mit dem Multimediaprojekt ‚Menarini Pills of Art' zugenommen und sich weiterentwickelt. Es handelt sich um kurze Videoclips, in denen Experten Anekdoten und Kuriositäten über viele der in den Menarini-Bänden vorgestellten Werke erzählen.  Bislang wurden rund 700 Videos veröffentlicht, die insgesamt mehrere Millionen Mal angesehen wurden. Diese sind auf dem Menarini YouTube-Kanal in 8 Sprachen verfügbar, der monatlich mit neuen Inhalten aktualisiert wird. Kürzlich wurden Videos zu einigen der berühmtesten Werke Botticellis veröffentlicht, ebenso wie Videos zu Leonardos Anbetung der Könige, Mantegnas Madonna des Steinbruchs (Madonna delle Cave) und Caravaggios Bacchus.

Die Menarini Pills of Art finden Sie unter folgendem Link: https://www.menarini.com/it-it/news/menarini-pills-of-art

Die Menarini Pharmaceutical Group mit Hauptsitz in Florenz ist mit einem Umsatz von 4.155 Millionen Euro und mehr als 17.000 Mitarbeitern in 140 Ländern weltweit vertreten. Die Menarini Pharmaceutical Group mit ihren 9 Forschungs- und Entwicklungszentren ist mit ihren Produkten in den wichtigsten Behandlungsbereichen vertreten, darunter Kardiologie, Onkologie, Gastroenterologie, Pneumologie, Infektionskrankheiten, Diabetes und entzündungshemmende/analgetische Produkte. Die pharmazeutische Produktion erfolgt in den 18 Produktionsstätten der Group in Italien und im Ausland, die jährlich über 577 Millionen Packungen herstellt und auf fünf Kontinenten vertreibt. Die pharmazeutische Produktion von Menarini, die den höchsten Qualitätsstandards entspricht, leistet einen kontinuierlichen Beitrag zur Gesundheit von Patienten auf der ganzen Welt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.menarini.com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2076875/Menarini_group.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/2076874/Menarini_presentation.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1958938/4035543/MENARINI_GROUP_Logo.jpg

Presentation of the Menarini art volume dedicated to Botticelli
Presentation of the Menarini art volume dedicated to Botticelli

 

Menarini Group Logo
Menarini Group Logo

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/botticelli-the-inquietude-and-the-beauty---menarini-prasentiert-in-florenz-seine-neueste-kunstmonographie-die-dem-symbol-der-italienischen-renaissance-gewidmet-ist-301825786.html