Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,90
    -52,90 (-2,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0804
    -0,0107 (-0,98%)
     
  • BTC-EUR

    21.641,85
    -571,80 (-2,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,57
    -1,29 (-0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    73,26
    -2,62 (-3,45%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

Boston Metal baut Geschäftstätigkeit mit hochwertigen Metallen in Brasilien aus

BOSTON (USA), January 05, 2023--(BUSINESS WIRE)--Boston Metal, ein weltweit tätiger Anbieter von Metalltechnologielösungen, wird seine Schmelzflusselektrolyse-Plattformtechnologie in Brasilien zur Rückgewinnung hochwertiger Metalle aus Bergbauabfällen einsetzen.

Boston Metal do Brasil, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, wurde im August gegründet. Derzeit ist in Coronel Xavier Chaves im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais ein Werk im Bau.

Bei der patentierten Schmelzflusselektrolysetechnologie von Boston Metal werden mithilfe von elektrischem Strom selektiv wertvolle Metalle aus komplexen Materialien mit niedrigem Metallgehalt gewonnen, die derzeit als Abfall betrachtet werden. Dieses Verfahren ermöglicht es Bergbauunternehmen, die finanziellen und ökologischen Belastungen durch Schlacken zu reduzieren, indem sie mit diesem natürlichen Nebenprodukt der Metallproduktion neue Einnahmequellen erschließen.

Mineração Taboca S.A., ein wichtiger brasilianischer Hersteller von raffiniertem Zinn und anderen Industriemineralien wie Niob und Tantal, hat eine Absichtserklärung (MoU) unterzeichnet, um im Rahmen einer Kooperation den Einsatz der Schmelzflusselektrolysetechnologie von Boston Metal zu erkunden. Die Kooperation zielt darauf ab, die Effizienz der Metallproduktion zu steigern und gleichzeitig eine nachhaltige, profitable Lösung für den Bergbausektor zu schaffen. Die Prozessentwicklung für die Absichtserklärung wird von Boston Metal do Brasil durchgeführt.

„Die Schmelzflusselektrolyse ist für die Metallindustrie eine effizientere, kostengünstigere und umweltfreundlichere Lösung zur Herstellung einer Vielzahl von Metallen und Legierungen aus unterschiedlichsten Rohstoffen", so Itamar Resende, Präsident von Boston Metal do Brasil. „Wir freuen uns darauf, unsere Geschäftstätigkeit mit hochwertigen Metallen weiter auszubauen und die Effizienz unserer Schmelzflusselektrolyselösung aufzuzeigen, mit der wir aus Bergbauabfällen eine Einnahmequelle machen."

Die Aufnahme des großtechnischen Betriebs der Schmelzflusselektrolysetechnologie zur Herstellung hochwertiger Metalle wird für 2023 erwartet. Itamar Resende, ein Branchenveteran der Metall- und Bergbauindustrie, begrüßte vor Kurzem Alexandre Quinze als Vice President. Quinze ist mit der Entwicklung der Geschäftstätigkeit in Brasilien betraut und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung mit Unternehmen aller Größenordnungen, angefangen bei Start-ups bis hin zu multinationalen Großunternehmen.

Die Geschäftstätigkeit von Boston Metal mit hochwertigen Metallen ergänzt die Arbeit, die das Unternehmen leistet, um seine Schmelzflusselektrolyse-Plattform für die Stahlindustrie auszubauen. Mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Quellen kann die Schmelzflusselektrolyse auch dazu eingesetzt werden, aus sämtlichen Eisenerzsorten emissionsfreien Stahl zu produzieren. Sobald diese bahnbrechende Technologie ab 2026 im großtechnischen Maßstab verfügbar sein wird, werden Stahlproduzenten in der Lage sein, die Nettoemissionen nach Scope 1 und 2 auf kostengünstige Weise auf null zu reduzieren und die wachsende weltweite Nachfrage nach umweltfreundlichem Stahl zu befriedigen.

Über Boston Metal

Boston Metal ist ein weltweit tätiger Anbieter von Metalltechnologielösungen, der die Kommerzialisierung der Schmelzoxidelektrolyse (MOE), einer patentierten Plattform für die Grundmetallproduktion mithilfe von elektrischem Strom, betreibt. Die Schmelzoxidelektrolyse bietet der Metallindustrie eine effizientere, kostengünstigere und umweltschonendere Lösung für die Herstellung von Stahl und anderen Metallen aus unterschiedlichsten Rohstoffen und Eisenerzsorten. Boston Metal wird von führenden Investoren unterstützt und von einem erstklassigen Team aus Wissenschaftlern und Veteranen der Metallindustrie geleitet. Es handelt sich um das einzige Unternehmen mit einem direkten, skalierbaren Konzept zur Dekarbonisierung der Stahlproduktion. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Woburn im US-Bundesstaat Massachusetts; es betreibt eine hundertprozentige Tochtergesellschaft in Brasilien. Weitere Informationen über Boston Metal finden Sie unter www.bostonmetal.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230105005353/de/

Contacts

Ansprechpartnerin für Medienvertreter
Annika Harper
Antenna Group im Auftrag von Boston Metal
annika.harper@antennagroup.com