Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    39.105,66
    +35,98 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.419,95
    +4.044,38 (+6,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.510,31
    +155,89 (+11,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     
  • S&P 500

    5.308,13
    +4,86 (+0,09%)
     

Bosch stellt finale Jahreszahlen vor und gibt Ausblick auf 2023

RENNINGEN (dpa-AFX) -Der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch stellt am Donnerstag (10 Uhr) die abschließenden Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vor. Zudem wird Konzern-Chef Stefan Hartung einen Ausblick auf das aktuelle Jahr und strategische Themen geben. Die Jahresbilanz findet auf dem Bosch-Forschungscampus in Renningen (Landkreis Böblingen) statt.

2022 stieg der Konzernumsatz wie bereits bekannt um 12 Prozent auf 88,4 Milliarden Euro. Das Ergebnis im laufenden Geschäft vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs nach vorläufigen Angaben von Februar auf 3,7 Milliarden Euro nach 3,2 Milliarden Euro 2021. Im Geschäftsbericht, der am Donnerstag vorgestellt werden soll, wird es dann auch Angaben zum Nettogewinn geben.

Zuletzt hatte die Bosch-Gruppe zwei größere Investments angekündigt. Zum einen will der Konzern bis 2030 mehr als eine Milliarde Euro in die Entwicklung und Produktion von Wärmepumpen stecken - davon rund 255 Millionen in den Aufbau einer neuen Fabrik in Polen. Zudem will Bosch sein Geschäft mit Halbleitern ausweiten und plant dafür Teile des Chiphersteller TSI Semiconductors mit Sitz in Kalifornien zu übernehmen. Der US-Standort sollen demnach mit rund 1,4 Milliarden Euro auf effizientere Chips umgerüstet werden.