Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 17 Minuten
  • DAX

    18.706,91
    -41,27 (-0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.026,12
    -16,90 (-0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,10 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.420,50
    -0,20 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,0917
    +0,0007 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.331,57
    +2.336,25 (+4,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.301,29
    +32,34 (+2,55%)
     
  • Öl (Brent)

    82,10
    -0,11 (-0,13%)
     
  • MDAX

    25.738,33
    -165,89 (-0,64%)
     
  • TecDAX

    3.408,42
    -0,51 (-0,01%)
     
  • SDAX

    14.597,21
    -87,75 (-0,60%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.231,51
    -21,40 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    7.684,37
    -39,95 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Boll führt Tischtennis-Team ins EM-Halbfinale

Boll führt Tischtennis-Team ins EM-Halbfinale
Boll führt Tischtennis-Team ins EM-Halbfinale

Dank Routinier Timo Boll haben Deutschlands Tischtennis-Männer bei der Mannschafts-EM in Malmö ein drohendes Aus verhindert. Boll gewann beim knappen 3:2 nach 1:2-Rückstand im Viertelfinale gegen Kroatien beide Einzel, den dritten Punkt holte Benedikt Duda in einem wahren Krimi. Damit haben die als Titelverteidiger angetretenen DTTB-Männer ebenso wie die Frauen bereits eine Medaille sicher.

Boll brachte Deutschland mit einem 3:1 gegen Tomislav Pucar zunächst in Führung, ehe Duda und Ricardo Walther verloren. Der 42 Jahre alte Boll glich mit einem 3:0 gegen Andrej Gacina aus, im alles entscheidenden Spiel gewann Duda gegen Pucar mit 3:2. Im Halbfinale geht es entweder gegen Dänemark oder Portugal.

Zuvor hatten die Frauen ein souveränes 3:0 ohne Satzverlust gegen Italien gefeiert. Im Kampf um ihren neunten EM-Titel trifft die Mannschaft von Bundestrainerin Tamara Boros am Samstag auf Gastgeber Schweden oder Portugal und kann ihre insgesamt 18. EM-Medaille weiter veredeln. Den zweiten Finalteilnehmer ermitteln Europaspiele-Sieger Rumänien und Frankreich.