Blogs auf Yahoo Finanzen:

Boeing will Wachstum nicht von Dreamliner-Problemen stoppen lassen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BA129,50-1,13

Chicago (dapd). Der US-Flugzeughersteller Boeing hält trotz der Probleme mit dem Passagierjet 787 Dreamliner an seinen Wachstumsplänen fest. Nachdem der Rivale des europäischen Airbus (Paris: NL0000235190 - Nachrichten) -Konzerns 2012 eine Umsatzsteigerung von fast 20 Prozent eingefahren hat, sollen die Verkäufe auch im laufenden Jahr weiter anziehen. Dazu seien auch mehr als 60 Auslieferungen des Dreamliners geplant, erklärte Boeing (NYSE: BA - Nachrichten) am Mittwoch bei der Vorlage des Jahresabschlusses in Chicago.

"Unsere größte Aufgaben ist es, die Batterieprobleme beim 787 zu lösen und die Flugzeuge wieder sicher in den Flugbetrieb zu bringen", sagte Vorstandschef Jim McNerney.

Weltweit müssen alle Dreamliner derzeit am Boden bleiben, weil die Behörden nach Brandproblemen mit der Batterie ein Flugverbot verhängt hatten.

Boeing steigerte 2012 die Zahl der ausgelieferten Passagierjets um mehr als 120 auf 601, während Airbus auf 588 kam. Für 2013 peilen die Amerikaner 635 bis 645 Auslieferungen an. Airbus will mehr als 600 schaffen.

Der Nettogewinn von Boeing fiel im vergangenen Jahr um drei Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar (2,9 Milliarden Euro). Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 81,7 Milliarden Dollar und soll 2013 bei 82 bis 85 Milliarden Dollar liegen.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt dpa - Mi., 23. Apr 2014 14:16 MESZ
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet
    Magine bringt deutsche TV-Programme ins Internet

    Die schwedische Firma Magine setzt zusammen mit den Fernsehsendern zu einer Revolution auf dem deutschen TV-Markt an. Magine verbreitet die wichtigsten TV-Programme kostenlos über das Internet.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»
    Apple-Chef bittet um Geduld für das nächste «große Ding»

    Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »