Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.731,93
    +112,93 (+0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Bochum macht riesigen Schritt Richtung Aufstieg

·Lesedauer: 1 Min.
Bochum macht riesigen Schritt Richtung Aufstieg
Bochum macht riesigen Schritt Richtung Aufstieg

Zweitliga-Spitzenreiter VfL Bochum hat einen großen Schritt in Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Der VfL gewann gegen Jahn Regensburg nach Rückstand klar mit 5:1 (2:1) und liegt zwei Spiele vor Saisonende fünf Punkte vor dem ärgsten Verfolger Greuther Fürth. Durch den Heimerfolg, an dem Robert Tesche einen immensen Anteil hatte, haben die Bochumer zumindest den Relegationsplatz drei schon sicher.

Andreas Albers traf zwar zur 1:0-Führung für den Jahn (26.), doch Tesche (29.) und ein Eigentor von Jan-Niklas Beste (38.) führten den VfL bis zur Pause auf die Siegerstraße. Gerrit Holtmann (61.), Robert Zulj (78.) und Silvere Ganvoula (90.+1/Foulelfmeter) sorgten in Überzahl für die Entscheidung, nachdem Regensburgs Benedikt Saller die Rote Karte gesehen hatte (59.). Bochum braucht somit noch zwei Punkte aus den Spielen in Nürnberg und gegen Sandhausen zum Aufstieg.

Der Tabellenführer, der auf seine Leistungsträger Danny Blum und Manuel Riemann verzichten musste, tat sich zu Beginn gegen die kompakten Gäste schwer. Albers schockte den Spitzenreiter mit dem 0:1, als er eine Flanke von Beste einköpfte. Doch der VfL antwortete prompt, Tesche traf sehenswert aus 20 Metern zu seinem fünften Tor aus den letzten vier Spielen. Tesche war es auch, der noch vor der Pause die VfL-Führung einleitete: Seine Flanke wehrte Beste unglücklich ins eigene Netz ab.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Lage noch besser für den VfL: Zunächst wurde Benedikt Saller nach Videobeweis mit Rot vom Platz geschickt, nachdem er Holtmann mit einem Tritt in der Wade traf. Nur zwei Minuten später erhöhte Holtmann nach Pass von Zulj, ehe Zulj selbst den Schlusspunkt setzte.