Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 23 Minuten
  • DAX

    15.443,19
    -144,17 (-0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,10
    -46,81 (-1,12%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +916,96 (+2,67%)
     
  • Gold

    1.764,70
    -3,60 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1605
    +0,0004 (+0,03%)
     
  • BTC-EUR

    51.734,42
    -1.077,75 (-2,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.406,45
    +31,23 (+2,27%)
     
  • Öl (Brent)

    83,55
    +1,27 (+1,54%)
     
  • MDAX

    34.231,55
    -126,86 (-0,37%)
     
  • TecDAX

    3.700,11
    -26,13 (-0,70%)
     
  • SDAX

    16.607,72
    -15,21 (-0,09%)
     
  • Nikkei 225

    29.025,46
    +474,56 (+1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.193,31
    -40,72 (-0,56%)
     
  • CAC 40

    6.654,29
    -73,23 (-1,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,94 (+0,50%)
     

Bob- und Skeleton-WM 2024 in Winterberg

·Lesedauer: 1 Min.
Bob- und Skeleton-WM 2024 in Winterberg
Bob- und Skeleton-WM 2024 in Winterberg

Die Bob- und Skeleton-WM kommt schon 2024 erneut nach Deutschland.

Die Titelkämpfe in zweieinhalb Jahren steigen auf der Eisbahn in Winterberg, das gab der Weltverband IBSF am Freitag im Anschluss an seinen digitalen Kongress bekannt.

Die Entscheidung fiel einstimmig, der kanadische Konkurrent Whistler hatte am Vortag kurzfristig seine Bewerbung zurückgezogen. Die WM 2025 wurde zudem an die US-Bahn in Lake Placid vergeben.

Damit ist Deutschland zum dritten Mal in fünf Jahren Gastgeber der WM, 2020 und 2021 waren die Weltmeister jeweils im sächsischen Altenberg gekürt worden.

Auf seiner Heimbahn gewann Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich dabei alle Titel im Zweier- und Viererbob. Winterberg wird nach 1995, 2000, 2003 und 2015 bereits zum fünften Mal WM-Schauplatz sein.

Nächste Großereignisse für die Schlittensportler sind die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 und die WM 2023 in St. Moritz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.