Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 8 Minuten
  • DAX

    14.190,68
    +150,88 (+1,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.738,89
    +31,17 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • Gold

    1.724,10
    -9,50 (-0,55%)
     
  • EUR/USD

    1,2086
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    42.173,70
    +1.551,25 (+3,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.019,82
    +31,73 (+3,21%)
     
  • Öl (Brent)

    59,78
    +0,03 (+0,05%)
     
  • MDAX

    31.970,82
    +208,61 (+0,66%)
     
  • TecDAX

    3.371,50
    +6,86 (+0,20%)
     
  • SDAX

    15.481,34
    +166,96 (+1,09%)
     
  • Nikkei 225

    29.559,10
    +150,93 (+0,51%)
     
  • FTSE 100

    6.695,80
    +82,05 (+1,24%)
     
  • CAC 40

    5.862,82
    +53,09 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    0,00 (0,00%)
     

BMW ruft in Deutschland 430.000 Autos vom Typ 3er zurück

·Lesedauer: 1 Min.

3er BMWs könnten von einem Problem am Gebläseregler betroffen sein. Der Konzert ruft Fahrzeuge der Baujahre 2004-2011 zurück.

Rund 430.000 Fahrzeuge wurden zurückgerufen. Foto: dpa
Rund 430.000 Fahrzeuge wurden zurückgerufen. Foto: dpa

Wegen eines Problems am Gebläseregler ruft BMW in Deutschland 430.000 Fahrzeuge des Typs 3er in die Werkstätten zurück. Dort muss eine Steckverbindung überprüft und gegebenenfalls repariert oder Teile ausgetauscht werden, wie das Unternehmen am Freitag erklärte. Zuvor hatte das Fachmagazin „kfz-betrieb“ darüber berichtet.

Der Rückruf läuft laut BMW bereits seit Mitte Januar. Einer Datenbank des Kraftfahrt-Bundesamts zufolge kann der Defekt zu „einer Überhitzung, zu einem Kurzschluss oder zum Schmelzen am Steckkontakt bis hin zum Fahrzeugbrand führen“. Betroffen sind demnach Fahrzeuge aus den Baujahren 2004 bis 2011.