Deutsche Märkte geschlossen

Blue Elephant Energy AG: Antin wird neuer Mehrheitsaktionär bei Blue Elephant Energy

Emittent / Herausgeber: Blue Elephant Energy AG / Schlagwort(e): Vertrag
02.08.2022 / 08:36
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Blue Elephant Energy ist ein schnell wachsender Erzeuger für erneuerbare Energien mit rund 1,3 GW Erzeugungskapazität und in Märkten mit äußerst attraktiven Wachstumschancen aktiv

  • Antin unterstützt Blue Elephant Energy künftig dabei, das große Potenzial auf dem schnell wachsenden Markt für erneuerbare Energien auszuschöpfen

  • Managementteam wie auch die Gründer- und Großaktionäre bleiben weiterhin mit an Bord

  • Blue Elephant Energy ist das erste Investment von Antins Fund V


Paris, Hamburg I 2. August 2022

Antin Infrastructure Partners („Antin“) und Blue Elephant Energy AG („BEE“) geben bekannt, dass Antins Flagship Fund V neuer Mehrheitsaktionär bei dem Unternehmen für erneuerbare Energien wird, um dessen Wachstumsstrategie zu unterstützen.

Das in Hamburg ansässige Unternehmen ist ein Erzeuger für erneuerbare Energien und entwickelt, erwirbt und betreibt Solar- und Windkraftanlagen in Europa und Lateinamerika. BEE wurde 2016 gegründet und ist seitdem, dank seiner schnell skalierenden Plattform, in wenigen Jahren stark gewachsen. Das Unternehmen betreibt 67 Solar- und 13 Windkraftanlagen in acht Ländern mit einer Stromerzeugungskapazität von rund 1,3 Gigawatt. Darüber hinaus verfügt BEE bereits heute über eine umfangreiche gesicherte Projektpipeline.

BEE profitiert von der globalen Energiewende, die das erhebliche strukturelle Wachstum in den Märkten für erneuerbare Energien antreibt. Im Rahmen ihrer letzten energiepolitischen Gesetzesnovelle hat sich die deutsche Bundesregierung zum Ziel gesetzt, den Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch bis 2030 auf mindestens 80% zu erhöhen. Dies erfordert einen erheblichen Ausbau der Solar- und Windkraftkapazitäten. Auch die Europäische Union hat sich verpflichtet, die CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 55% zu reduzieren und strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Vor diesem Hintergrund wird Antin das erfahrene Managementteam von BEE dabei unterstützen, das volle Potenzial des Unternehmens auf dem schnell wachsenden Markt für erneuerbare Energien zu erschließen. BEE verfügt über ein bewährtes und in hohem Maße skalierbares Geschäftsmodell. Die strategische Partnerschaft mit Antin wird es dem Unternehmen ermöglichen, das organische Wachstum voranzutreiben und die Erzeugungskapazitäten international stark auszuweiten. BEE baut sein Entwicklungsportfolio an Solar- und Windprojekten kontinuierlich aus und prüft gleichzeitig neue Geschäftsmöglichkeiten in angrenzenden Bereichen.

Felix Goedhart, Firmengründer und CEO von BEE, sagt: „Der Einstieg von Antin gibt der dynamischen Entwicklung von BEE weiteren Rückenwind. Dass Antin sich für uns als Partner entschieden hat, unterstreicht unsere starke Position in einem fragmentierten Markt, die Resilienz unseres Geschäftsmodells sowie die attraktiven Entwicklungs- und Wachstumsperspektiven, die vor uns liegen. Mit Antin haben wir einen starken und langfristig orientierten Partner an unserer Seite, mit dem wir den Ausbau unserer Entwicklungsaktivitäten in Schlüsselmärkten fortsetzen werden. Wir werden sowohl die langjährigen guten Beziehungen zu Projektentwicklern als auch unser Kooperationsmodell für große private Landeigentümer für das weitere Wachstum der BEE nutzen. Zudem bauen wir unsere internen Entwicklungskapazitäten kontinuierlich weiter aus. Damit kommen wir dem so wichtigen Ziel, die Energiewende mit voranzutreiben und eine grünere Zukunft zu schaffen, ein großes Stück näher.

Neben dem Managementteam bleiben auch die Gründer- und Großaktionäre Blue Elephant Venture GmbH, Jahr Assetmanagement GmbH sowie ATHOS weiterhin bei BEE mit an Bord und setzen damit ein starkes Zeichen der Beständigkeit und Kontinuität.

Dr. Peter-Alexander Wacker, Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender bei BEE sowie über Blue Elephant Venture GmbH an der Gesellschaft beteiligt, führt aus: „Mit Antin können wir einen weiteren starken und langfristig orientierten Partner bei BEE begrüßen. Das internationale Know-How sowie die Finanzkraft unseres neuen Partners werden dabei helfen, gemeinsam die Erfolgsgeschichte von BEE auch in Zukunft weiter fortzuschreiben.

Stéphane Ifker, Senior Partner bei Antin, ergänzt: „Wir sind davon überzeugt, dass BEE erst am Anfang seiner Wachstumsgeschichte steht. BEE ist bestens positioniert, um eine führende Rolle beim verstärkten Ausbau der Infrastruktur im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland sowie in anderen Schlüsselmärkten in Europa und darüber hinaus einzunehmen. Dies ist für die Deckung des künftigen Energiebedarfs von entscheidender Bedeutung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Managementteam von BEE und unseren Mitaktionären, um das Unternehmen zu einer führenden Plattform für erneuerbare Energien auszubauen.

BEE ist das erste Investment von Antins Fund V. Über die finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion soll voraussichtlich im 4. Quartal 2022 vollzogen werden und steht unter Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen.

Antin wurde von Goldman Sachs (Finanzberater), Latham & Watkins (Rechtsberater), Afry (Commercial, Technik und ESG), KPMG (Finanzen, Steuern und IT) und Marsh (Versicherungen) beraten. Blue Elephant Energy und seine Aktionäre wurden von BNP Paribas (Finanzberater) und CMS (Rechtsberater) beraten. Blue Elephant Venture GmbH wurde zudem durch Baker Tilly (Rechtsberater) und ATHOS durch honert (Rechtsberater) beraten.

***

Über Blue Elephant Energy AG
BEE entwickelt, erwirbt und betreibt Solarparks und Windparks in acht Ländern mit einem Fokus auf West- und Zentraleuropa (Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Niederlande, Spanien), und hat auch Geschäftstätigkeiten in Lateinamerika. Gegründet im Jahr 2016 betreibt das Unternehmen ein vertraglich vereinbartes Erneuerbare-Energien-Portfolio von 1,3 GW, BEEs erneuerbare Energieanlagen tragen zu einer nachhaltigen Energieversorgung bei: Im Jahr 2021 sparten sie 506.000 Tonnen CO2 ein und versorgten 359.000 Haushalte mit sauberer Energie. Als Teil ihrer ESG-Strategie trägt BEE direkt zu sozialen Projekten auf lokaler Ebene bei, insbesondere in Chile und in der Dominikanischen Republik.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.blueelephantenergy.com/

Über Antin Infrastructure Partners
Antin Infrastructure Partners ist eine der weltweit führenden Infrastruktur-Investmentfirmen. Mit einem verwalteten Vermögen von über 22 Milliarden Euro investiert Antin gezielt in die Sektoren Energie und Umwelt, Telekommunikation, Verkehr und soziale Infrastruktur. An seinen Standorten in Paris, London und New York, Singapur und Luxemburg beschäftigt Antin 180 Mitarbeiter, die sich dem Wachstum, der Verbesserung und der Umgestaltung von Infrastrukturunternehmen widmen und dabei langfristige Werte für Portfoliounternehmen und Investoren schaffen. Antin befindet sich mehrheitlich im Besitz seiner Partner und ist an der Euronext Paris notiert (Ticker: ANTIN - ISIN: FR0014005AL0).

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.antin-ip.com

Kontakte für Medien

Antin Infrastructure Partners
Nicolle Graugnard, Communication Director
E-Mail: nicolle.graugnard@antin-ip.com

Ludmilla Binet, Head of Shareholder Relations
E-Mail: ludmilla.binet@antin-ip.com

Alexa von Dryander (Brunswick Group)
E-Mail: adryander@brunswickgroup.com
Tel.: +49 (0)172 688 7385

Blue Elephant Energy
Claudius Krause (Cometis)
E-Mail: Kraus@cometis.de  
Tel.: +49 (611) 205855-28


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Blue Elephant Energy AG

Jungfernstieg 51

20354 Hamburg

Deutschland

Internet:

www.blueelephantenergy.com

EQS News ID:

1410913


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.