Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    33.887,65
    -459,38 (-1,34%)
     
  • BTC-EUR

    15.633,06
    -471,89 (-2,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,66
    -0,63 (-0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.052,25
    -174,10 (-1,55%)
     
  • S&P 500

    3.965,78
    -60,34 (-1,50%)
     

Bloß nicht verlieren

Bloß nicht verlieren
Bloß nicht verlieren

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen Sandhausen nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen die SpVgg? Fürth gewann das letzte Spiel gegen den SC Paderborn 07 mit 2:1 und belegt mit sieben Punkten den 17. Tabellenplatz. Zuletzt musste sich der SV Sandhausen geschlagen geben, als man gegen Hannover 96 die fünfte Saisonniederlage kassierte.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von SpVgg Greuther Fürth sind sechs Punkte aus fünf Spielen. Bislang fuhren die Gastgeber einen Sieg, vier Remis sowie vier Niederlagen ein. In den letzten fünf Spielen schaffte die Elf von Trainer Marc Schneider lediglich einen Sieg.

Auf des Gegners Platz haben die Sandhäuser noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst einem Zähler unterstreicht. Mit dem Gewinnen tat sich der Gast zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Mit sieben Punkten nimmt die SpVgg den 17. Tabellenplatz ein. Damit ist man Sandhausen ganz dicht auf den Fersen, denn die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz hat mit acht Punkten nur einen Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem 15. Platz. Offenbar teilten die Sandhäuser gerne aus. 27 Gelbe Karten im bisherigen Saisonverlauf sind ein beachtlicher Arbeitsnachweis.

Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.