Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    27.113,13
    -475,24 (-1,72%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    31.876,40
    -131,17 (-0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    821,53
    +10,93 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     
  • S&P 500

    4.410,13
    +12,19 (+0,28%)
     

Blick in die Kristallkugel: 3 Vorhersagen für den Rest des Januars 2022

·Lesedauer: 2 Min.
2022 kommt
2022 kommt

Natürlich besitzen wir Fools nicht wirklich eine Kristallkugel und können verlässliche Vorhersagen für den Januar des Jahres 2022 machen. Allerdings befinden wir uns in bemerkenswerten Marktverhältnissen. Eine Minderheit an US-Aktien zieht so beispielsweise den S&P 500 weiterhin in die Höhe. Wohingegen sich eine Mehrheit an Aktien eigentlich bereits am Tiefpunkt befindet.

Blicken wir daher auf die relevanten Marktverhältnisse und leiten daran Erkenntnisse für den Januar dieses Jahres ab. Wir benötigen eigentlich keine Kristallkugeln, um diese Vorhersagen treffen zu können.

Vorhersagen: Wachstumsaktien & Value-Aktien gegensätzlich

Bei meinem Blick in die Kristallkugel für den Januar würde ich zunächst gerne zwei Aspekte auf einmal abfrühstücken. Nämlich die unterschiedliche Performance zwischen Wachstumsaktien und Value-Aktien, die grundsätzlich verschiedene Vorhersagen verdient haben.

Ich bin überzeugt, dass der Jahresanfang 2022 ein volatiler Zeitraum für Wachstumsaktien bleibt. Das Momentum hat sich quasi komplett gedreht. Alles, was zuletzt Digitalisierung, ein Leben auf Distanz oder in irgendeiner Weise innovativ und wachstumsstark gewesen ist, ist plötzlich nicht mehr gefragt. Viele dieser Tech-Wachstumsaktien weisen bereits signifikante Discounts auf. Teilweise von 50 %, teilweise sogar noch mehr.

Auch wenn das einen Tiefpunkt markieren könnte, ist meine Vorhersage: Es geht womöglich noch tiefer bergab. Die marktbreite Stimmung hat sich nämlich noch nicht derart verändert, dass ich an einen baldigen Richtungswechsel glaube. Fools bedenken an dieser Stelle: Das Innovations- und Wachstumspotenzial wird nicht weniger, nur die Bewertung geringer.

Im Gegensatz dazu erleben andere Aktien eine Renaissance. Meine zweite Vorhersage für das Jahr 2022 ist daher, dass Value-Aktien weiterhin eine solide Performance erzielen könnten. Günstige Aktien mit einer Dividende stehen plötzlich hoch in der Gunst, teilweise auch solche, die unternehmensorientiert kaum Wachstumspotenzial zu bieten haben. Renditen sind auch damit natürlich möglich. Wobei Fools sich fragen sollten: Möchte ich das beste Unternehmen kaufen oder bloß eine günstige Aktie, die jetzt kurzfristig höher in der Gunst steht?

Weiterer Ausblick: Es bleibt nicht so

Meine weitere Vorhersage, jedoch über den Januar hinaus, ist: Es bleibt nicht so. Vielleicht dauert es einige Monate mehr, vielleicht sogar Jahre. Aber im Kern sind die aktuellen Marktverhältnisse eigenartig. Es ist zuletzt sogar einigen Börsenhistorikern aufgefallen, wie bemerkenswert asymmetrisch die allgemeinen Marktverhältnisse sind.

Grundsätzlich bin ich über den Januar hinaus überzeugt: Innovative, wachstumsstarke Aktien sind und bleiben langfristig die beste Wahl für eine möglichst hohe Rendite. Auch wenn man mit dieser Aktiengattung im Moment keinen Blumentopf gewinnt: Sie sind mir doch lieber als einfach nur günstige, kaum wachsende, stagnierende Value-Aktien, die einen Turnaround hinlegen. Insofern bleibe ich langfristig optimistisch für die Aktien, die im Moment kaum jemand schätzt.

Der Artikel Blick in die Kristallkugel: 3 Vorhersagen für den Rest des Januars 2022 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.