Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.627,78
    -551,61 (-1,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.368,33
    -7,45 (-0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Bleibt Brady? Das sagt der Bucs-Boss

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.
Bleibt Brady? Das sagt der Bucs-Boss
Bleibt Brady? Das sagt der Bucs-Boss

Es war der größtmögliche Erfolg.

Gleich im ersten Jahr mit den Tampa Bay Buccaneers holte Quarterback-Superstar Tom Brady den Super Bowl. Aber wie geht es nun für den 43-Jährigen weiter? Noch läuft der Vertrag des inzwischen siebenmaligen NFL-Champions ein Jahr - bleibt Brady aber vielleicht sogar noch länger?

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Jason Licht, General Manager der Bucs, hat sich nun zur Thematik geäußert. In der The Rich Eisen Show erklärte er, dass eine Vertragsverlängerung durchaus eine Möglichkeit sei, in einem Zoom-Meeting mit Journalisten wollte er über die Einzelheiten der Gespräche mit Brady Agenten Don Yee aber keine Auskunft geben.

"Bruce (Arians, Head Coach, Anm.d.Red) und ich haben beide eine gute Beziehung zu Tom, und ich habe eine gute Beziehung zu seinem Agenten", so Licht. "Wir fanden, dass Tom dieses Jahr unglaublich gut gespielt hat, zusammen mit dem gesamten Team. Wir würden Tom gerne hier spielen lassen, solange er weiterhin spielen will."

Brady will mindestens bis 45 spielen

In den vergangenen Monaten hatte Brady erklärt, dass es sein Ziel sei, bis zum Alter von 45 Jahren zu spielen. In der Super-Bowl-Woche sagte er jedoch, dass er nun überlege, sogar noch länger zu spielen.

Da der Spielmacher erst im August 44 Jahre alt wird, müsste er seinen Vertrag mindestens noch einmal um ein Jahr verlängern, um mit 45 noch aktiv zu sein.

"Wenn er weiterspielt und sagt, er ist gut genug und kann noch mit 50 spielen - wer bin ich, dass ich ihm sage, er kann das nicht?", sagte Ex-Mitspieler Sebastian Vollmer zuletzt im SPORT1-Interview: "Er ist ehrlich mit sich selbst. Es reicht, wenn er dran glaubt."

Arians hofft auf Offseason

Noch steht die Zukunft von Brady aber in den Sternen. In der Offseason muss sich der Superstar erst einmal einer Knie-OP unterziehen. "Ich denke, dass er wahrscheinlich irgendwo um den Juni herum wieder trainieren wird, nach dem, was ich gehört habe", sagte Arians.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Demnach hofft der Coach, dass trotz der Coronapandemie eine richtige Offseason mit Trainingslagern stattfinden kann. "Brady braucht sie nicht, aber für die jüngeren Spieler - Spieler im ersten, zweiten und dritten Jahr - haben wir zwei Jahre der Entwicklung verpasst, so wie wir jetzt dastehen. Wir müssen nicht noch eines verpassen."