Deutsche Märkte geschlossen

Blackstone erhält Bewertung der Batterietechnologie

·Lesedauer: 4 Min.

Blackstone Resources AG, Baar (SWX: BLS) freut sich bekannt zu geben, dass sie von KPMG eine indikative Bewertung ihrer in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaft Blackstone Technology GmbH erhalten hat. Dies beinhaltet jedoch nicht die Bewertung der Batteriemetalle.

Blackstone Technology

Das Unternehmen, das sich zu 100 Prozent im Besitz von Blackstone Resources AG (BLS) befindet, wurde gegründet, um das Batterieforschungsprogramm von Blackstone aufzubauen. Blackstone Technology hat am Standort in Döbeln, Sachsen, Deutschland ein Gebäude mit Produktions-, Büro- und Lagerflächen von über 6'000 m2 bezogen. Das Ziel ist eine erste High-Tech-Batterie-Produktionsanlage für das 3D Druckverfahren der nächsten Generation bis Mitte 2021 in der Nähe der deutschen Automobilhersteller zu errichten.

Die Analyse der KPMG für die indikative Bewertung des Geschäftsvorhabens umfasste eine Reihe von Szenariotests für die Blackstone Technology GmbH für die nächsten 10 Jahre und darüber hinaus. Blackstone Technology plant in den nächsten Jahren Finanzmittel in Höhe von EUR 192 Mio. einzusetzen. Diese Finanzierung wird durch Eigenkapital der Blackstone, Fremdkapital und Zuschüsse von Investoren und vom Bundesland Sachsen, vom Bund und der EU gewährleistet.

Diese exemplarische Bewertung eines Szenarios wurde von der KPMG auf der Grundlage einer Discounted Cash Flow Methode (DCF) mit einem TCF WVAC von 8.45% mit gewissen Annahmen mit einem heutigen Wert von EUR 1328 Mio. errechnet. Per Ende 2030 erreicht die indikative Bewertung von EUR 2174 Mio. Diese Bewertungen basieren auf der geplanten Finanzierung und stellt Projektionen der heute funktionierenden 3D Druck Technologie für die Erstellung einer Lithium Batterie der nächsten Generation für die nächsten Jahre dar. In dieser Bewertung wurde bewusst die weitere Expansion, eine Vervielfältigung der Anlage sowie eine allfällige Lizenzierung an grosse Abnehmer nicht einbezogen und dessen Potential muss separat dazugerechnet werden.

Blackstone Resources

Um diese Bewertungen zu relativieren, hat die Muttergesellschaft Blackstone Resources heute bei einem Aktienpreis von CHF 2.30 pro Aktie eine Marktkapitalisierung von ca. CHF 100 Mio. Daher belegen diese indikativen Bewertungen für die Investoren ein erhebliches Aufwärtspotenzial der Blackstone Resources, weil dadurch die BLS Aktie mit über CHF 30.00 bewertet wird. Dies steht im Einklang mit dem enormen Wachstum, das sowohl von der Batterie- als auch von der Elektrofahrzeugindustrie in den kommenden zehn Jahren erwartet wird. Darüber hinaus wurde die Abteilung der Batteriemetalle der Blackstone Resources nicht bewertet und deshalb hat der Aktienpreis durchaus ein zusätzliches Potential.

3D-Druck-Technologie

Seit der Gründung von Blackstone Technology GmbH hat das Unternehmen erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung der jahrelangen Forschungsarbeiten in der 3D Druck-Technologie erzielt und hat wichtige Meilensteine für den Batteriedruck erreicht. Seither hat das Unternehmen mehrere Kooperationsvereinbarungen mit führenden Universitäten und Institutionen durchgeführt, die sich auf Batterieforschung spezialisiert haben. Wichtige Vereinbarungen stehen vor einem definitiven Abschluss.

Somit wurde die Machbarkeit belegt. Jetzt gilt es die Massentauglichkeit dieser Produktionstechnologie durch die geplanten Produktionsanlagen bis Mitte 2021 zu belegen. Erste Lieferungen für das Jahr 2021 sind bereits bestellt. Die Lithium Batterie nach diesem Verfahren eignet sich universal für sämtliche Anwendungen. Dabei wird beabsichtigt diese Produktionstechnologie als zukünftigen Standard weltweit zu vermarkten und zu vervielfältigen, um diese mit Lizenzen an mögliche Interessenten abzugeben.

Auf der Grundlage eines einzigartigen und patentierten 3D-Druckverfahrens ist Blackstone Technology in der Lage, die heutigen Lithium Batterien und die Festkörperbatterien herzustellen. Diese Technologie bietet eine bis zu doppelte Energiedichte und die Hälfte der derzeitigen Herstellungskosten im Zusammenhang mit aktuellen Lithium-Ionen-Batterien. Die automatisierte 3D-Druckproduktion kann außerdem bis zu 70 % der konventionellen Investitionskosten im Vergleich zu den derzeitigen Produktionsanlagen einsparen. Die Flexibilität eines 3D-Drucksystems steigert auch die Produktionseffizienz erheblich und senkt die Kosten der Batterien.

Blackstone Resources AG

Blackstone Resources ist eine Schweizer Holding mit Sitz in Baar, Kanton Zug, und ist kotiert an der schweizerischen Börse SIX mit dem Symbol BLS. Wir konzentrieren uns auf die Batterietechnologie und den Batteriemetallmarkt. Darüber hinaus werden Raffinerien für Batteriemetalle und Gold errichtet, entwickelt und verwaltet. Dies bietet direkten Einfluss auf die Revolution der Batteriemetalle, die durch die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen ausgelöst wird, die grosse Mengen dieser Metalle benötigen. Dazu gehören Kobalt, Mangan, Molybdän, Graphit, Nickel, Kupfer und Lithium. Blackstone Resources hat den neuen Batteriecode BBC entwickelt. Darüber hinaus hat Blackstone Resources ein Forschungsprogramm zu neuen Batterietechnologien für Festkörperbatterien und deren Herstellungsverfahren gestartet.

Der Haftungsausschluss ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Pressemitteilung.
Bitte lesen Sie den Haftungsausschluss durch, um den Inhalt vollständig zu verstehen. http://www.blackstoneresources.ch/investors/disclaimer/

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201111005642/de/

Contacts

Für weitere Informationen besuchen Sie uns unter: www.blackstoneresources.ch oder kontaktieren Sie uns.

Blackstone Resources AG
Doris Suta
Blegistrasse 5
CH-6340 Baar
Switzerland
T: +41 41 449 61 63
F: +41 41 449 61 69
info@blackstoneresources.ch

Investor Relations
ir@blackstoneresources.ch

Medien Anfragen
media@blackstoneresources.ch