Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Minuten
  • DAX

    18.389,61
    -168,09 (-0,91%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.862,18
    -54,62 (-1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    39.974,85
    -383,24 (-0,95%)
     
  • Gold

    2.426,30
    +19,00 (+0,79%)
     
  • EUR/USD

    1,0859
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.143,00
    -521,61 (-0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,27
    +3,38 (+0,25%)
     
  • Öl (Brent)

    77,57
    +0,61 (+0,79%)
     
  • MDAX

    25.084,53
    -213,94 (-0,85%)
     
  • TecDAX

    3.321,01
    -22,79 (-0,68%)
     
  • SDAX

    14.180,47
    -110,23 (-0,77%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.155,99
    -11,38 (-0,14%)
     
  • CAC 40

    7.517,90
    -80,73 (-1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.536,51
    -460,84 (-2,56%)
     

BKA: Nach Hamas-Angriff über 2000 Straftaten in Deutschland

WIESBADEN/BERLIN (dpa-AFX) -Infolge des Terrorangriffs der islamistischen Hamas auf Israel am 7. Oktober hat das Bundeskriminalamt (BKA) mehr als 2000 Straftaten in Deutschland gezählt. Schwerpunktmäßig wurden laut der Zeitung "Tagesspiegel" (Dienstag) Körperverletzungsdelikte, Landfriedensbrüche, Volksverhetzungen und Sachbeschädigungen registriert. Auch "Widerstandstraftaten im Zusammenhang mit propalästinensischen Veranstaltungen in Berlin" hätten eine größere Rolle gespielt. Insgesamt bewege sich die Zahl der Gewaltstraftaten nach Angaben des BKA "im unteren dreistelligen Bereich".

Wie die Polizeibehörde in Wiesbaden zudem der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, beobachtet und analysiert sie die aktuelle Gefährdungslage intensiv und stimmt sich eng mit den Bundesländern und anderen Sicherheitsbehörden ab, um gewappnet zu sein.