Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.450,70
    -210,27 (-0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,47
    -2,38 (-0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Bittere Hand: Rolle nur Fünfter in Super MILLION$

Bittere Hand: Rolle nur Fünfter in Super MILLION$
Bittere Hand: Rolle nur Fünfter in Super MILLION$

Es hat nicht sollen sein für Benjamin Rolle. Am Dienstagabend zählte der deutsche Pro am Final Table beim $10.300 Super MILLION$ bei GGPoker lange Zeit zu den Bigstacks, ehe ihm ein Cooler einen dicken Strich durch die Rechnung machte. Nutznießer war der Bulgare Onyan Dimov, der am Ende auch seinen dritten Sieg beim größten wöchentlichen High-Roller-Turnier feierte.

Rolle muss dagegen weiter auf seinen zweiten Sieg beim Super MILLION$ warten. Der in Wien lebende Profispieler spielte sehr solide und behauptete durch den Bustout von Theo Arnoldi auf Platz sieben (9♠9♥ gegen 8♣8♦) seine Position als Bigstack. Nach knapp eineinhalb Stunden Spielzeit läutet dann aber ein heftiger Cooler den Anfang vom Ende ein.

Zu fünft verteidigte Rolle gegen das Open-Raise von Ognyan Dimov seinen Big Bling durch einen Call mit A♥6♥ und floppte auf 6♣A♠6♠ ein Full House. Er check-callte zunächst 120.000 Chips, entscheid sich dann nach der 9♣ am Turn aber für das Check-Raise von 600.000 auf 1.320.000. Dimov zahlte nach, callte nach dem K♣ am River mit seinen knapp 1,8 Millionen Chips auch zum All-in und zeigte im Showdown 9♦9♠ zum höheren Full House.

WERBUNG

Während der Bulgare durch den Double-up mit über 7 Millionen Chips zu Chipleader Jans Arends (9,1 Millionen) aufschließen konnte, blieben Rolle nur noch 685.000 Chips. Zwar konnte er seinen Stack noch einmal auf 1,5 Millionen ausbauen, letztlich lief er aber nach Preflop-All-in mit J♥9♥ gegen Q♣Q♠ von Arends und musste sich mit Platz fünf für $162.978 Preisgeld zufriedengeben.

Im weiteren Verlauf nahm Dimov den ehemaligen Chipleader Pavel Plesuv vom Tisch und führte Heads-up gegen Arends, der sich die letzten Chips von Kannapong Thanarattrakul geschnappt hatte, mit 13,8 zu 9 Millionen Chips.

Der Niederländer erwischte den besseren Start, ging zwischenzeitlich auch in Führung, konnte diese aber nicht lange behaupten. In der letzten Hand des callte Arends mit Q♥J♣ und 4,1 Millionen All-in, Dimov drehte A♦2♠ um und gewann auf 3♦4♦5♦4♥8 mit einer gefloppten Straight zum dritten Mal das Super MILLION$ samt $460.973 Prämie.

Das Ergebnis zum $10.300 Super MILLION$ am 16. Mai 2023:

Entries: 228

Preispool: $2.280.000

1. Ognyan Dimov (Bulgarien), $460.973

2. Jans Arends (Niederlande), $355.458

3. Kannapong Thanarattrakul „Sakooh“ (Thailand), $274.096

4. Pavel Plesuv „EzzzGame“ (Republik Moldau), $211.357

5. Benjamin Rolle (Deutschland), $162.978

6. Fabiano Kovalski „Philbort“ (Brasilien), $125.673

7. Theo Arnoldi (Kanada), $96.907

8. „SoyBoycuck“ (Macau), $74.726

9. Andrei Nikoronov „Mr-Doberman“ (Russland), $57.621