Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    13.839,35
    -31,64 (-0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.588,30
    -4,53 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    30.937,04
    -22,96 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.844,40
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,2134
    -0,0034 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    25.709,65
    -744,63 (-2,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,99
    -13,93 (-2,18%)
     
  • Öl (Brent)

    52,98
    +0,37 (+0,70%)
     
  • MDAX

    31.553,26
    -9,09 (-0,03%)
     
  • TecDAX

    3.417,37
    +25,01 (+0,74%)
     
  • SDAX

    15.352,79
    -21,82 (-0,14%)
     
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    6.653,75
    -0,26 (-0,00%)
     
  • CAC 40

    5.538,33
    +14,81 (+0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.626,06
    0,00 (0,00%)
     

"Wie bitte?!"-Moderator Geert Müller-Gerbes ist tot

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Die RTL-Verbraucher-Sendung "Wie bitte?!" machte ihn einst berühmt. Nun ist der Moderator Geert Müller-Gerbes im Alter von 83 Jahren gestorben.

"Wie bitte?!"-Moderator Geert Müller-Gerbes ist tot
"Wie bitte?!"-Moderator Geert Müller-Gerbes ist tot

Der Journalist und ehemalige Moderator Geert Müller-Gerbes ist tot. Am vergangenen Sonntag ist er friedlich im Kreis seiner Familie eingeschlafen, wie zwei seiner insgesamt vier Söhne, Stefan und Hartmut Müller-Gerbes, mitteilten. Er wurde 83 Jahre alt.

Geert Müller-Gerbes wurde am 18. September 1937 in Jena geboren. Nach einem Studium in Jura, Soziologie und Geschichte arbeitete er von 1969 bis 1974 als Pressereferent des damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann. Anschließend berichtete er als Deutschlandkorrespondent für Radio Luxemburg aus Berlin, später arbeitete er als Chefkorrespondent für den RTL-Hörfunk und den neuen Privatsender RTLplus. Von 1988 bis 1992 war Müller-Gerbes Gastgeber der Show "Die Woche - Menschen im Gespräch" (RTL).

Bundesweit bekannt wurde er allerdings erst durch die RTL-Verbraucher-Sendung "Wie bitte?!", die er von 1992 bis 1999 moderierte. Durchschnittlich 4,3 Millionen Zuschauer sahen Müller-Gerbes in der Samstagabend-Show Woche für Woche zu. Das entsprach einem Marktanteil von fast 20 Prozent. Nach einer weiteren RTL-Reihe "Wir kämpfen für Sie" und seiner Funktion als Co-Moderator in der "WDR-Talkshow" zog sich Müller-Gerbes im Jahr 2000 aus der Öffentlichkeit zurück.