Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 51 Minuten
  • DAX

    13.238,99
    +112,02 (+0,85%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.497,09
    +34,05 (+0,98%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.809,40
    -28,40 (-1,55%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    +0,0025 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    16.133,43
    +552,30 (+3,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    377,34
    +15,92 (+4,40%)
     
  • Öl (Brent)

    43,49
    +0,43 (+1,00%)
     
  • MDAX

    29.020,76
    +22,18 (+0,08%)
     
  • TecDAX

    3.036,71
    -17,33 (-0,57%)
     
  • SDAX

    13.572,09
    +23,06 (+0,17%)
     
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • FTSE 100

    6.391,99
    +58,15 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.553,69
    +61,54 (+1,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     

Bitpanda gibt Partnerschaft mit Raiffeisen Bank International bekannt

Jacob Gleiss
·Lesedauer: 2 Min.

Bitpanda und Raiffeisen Bank International kollaborieren, um Blockchain-Interoperabilität in die Bankenbranche zu integrieren. Bitpandas Pantos-Technologie soll auf einem RBI-Coin der Raiffeisenbank International implementiert werden.

Am 22. Oktober 2020 hat Bitpanda in einer Pressemitteilung eine Partnerschaft mit der Raiffeisen Bank International (RBI) verkündet. Zukünftig soll die RBI bei dem Pantos (PAN)-Projekt von Bitpanda mitwirken. Pantos ist ein Open-Source-Forschungsprojekt, das das Ziel verfolgt, die Interoperabilitätsprobleme zwischen verschiedenen Blockchain-Anwendungen anzugehen und zu lösen. Bitpanda hat das Projekt in Zusammenarbeit mit der technischen Universität Wien konzipiert.

Nun soll der RBI-Coin der Bank in das Blockchain-Interoperabilitätstool von Bitpanda implementiert werden. Dieser Vorgang soll Anlegern den Zugang zu digitalen Assets erleichtern. Christian Wolf, Leiter Strategic Partnerships & Ökosysteme bei RBI kommentiere die Zusammenarbeit wie folgt:

Die Pantos-Technologie spielt eine wesentliche Rolle bei der Verwirklichung der Tokenisierung von Vermögenswerten innerhalb unserer Bankengruppe, indem sie den Interoperabilitätsaspekt berücksichtigt und so Bankkunden noch umfassendere und flexiblere Anwendungsfälle ermöglicht.

Das Pantos-Projekt sei das Ergebnis einer zweieinhalbjährigen technischen Forschung, aus der zehn wissenschaftliche Publikationen hervorgingen. Der RBI-Coin soll nun alle wichtigen Blockchain-Plattformen näher zusammenzubringen. Gleichzeitig will man neue Standards für dezentrale Blockchain-übergreifende Token-Transaktionen setzen, um sofortige Transaktionen zwischen Banken untereinander sowie zwischen Unternehmen zu ermöglichen.

Bitpanda bezeichnete die Partnerschaft mit RBI indes als „Meilenstein“. Mittlerweile gebe es auch schon einige ähnliche konkurrierende Protokolle. Es sei jedoch noch nicht ganz klar, ob und wie all diese Protokolle miteinander funktionieren können. In der Pressemitteilung wird darauf hingewiesen, dass die Technologie zunächst als Proof of Concept dienen soll.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitpanda gibt Partnerschaft mit Raiffeisen Bank International bekannt erschien zuerst auf BTC-ECHO.