Deutsche Märkte geschlossen

Bitpanda-Debitkarte ermöglicht Zahlungen in Bitcoin und Edelmetallen

Daniel Hoppmann
·Lesedauer: 2 Min.
Ein Bitcoin liegt auf einer schwarzen Debitkarte, die auf mehreren US-Dollar-Noten liegt.
Ein Bitcoin liegt auf einer schwarzen Debitkarte, die auf mehreren US-Dollar-Noten liegt.

Das österreichische Krypto-Unternehmen Bitpanda launcht eine Debitkarte, mit Hilfe derer man Transaktionen nicht nur in Euro, sondern auch in Edelmetallen oder Kryptowährungen tätigen kann.

Das Wiener FinTech-Unternehmen Bitpanda bringt eine eigene Debitkarte auf den Markt. Das gab das Unternehmen auf der eigenen Homepage bekannt. So sollen Kunden mit der Karte in der Lage sein, Zahlungen auch in Kryptowährungen wie Bitcoin oder Edelmetallen wie Gold abzuwickeln. Die Karte ist aktuell nur für Bürger innerhalb der Eurozone verfügbar. Dabei fallen laut Bitpanda keine Kontoführungs- oder Kartenaustellungsgebühren an. Auch Zahlungen in Euro würden gebührenfrei durchgeführt. Lediglich bei Transaktionen mit Fremdwährung erhebe das Krypto-Unternehmen eine Gebühr.

Lesen Sie auch: TenX schließt Konten und deaktiviert Visa Karten

Die Zahlungsabwicklung mit digitalen oder physischen Assets laufe hierbei über eine Umrechnung des aktuellen Kurses der jeweiligen Wertanlage in Euro. Bezahlt man beispielsweise einen Kaffee mit Bitcoin, rechnet die Bitpanda-Debitkarte die Kryptowährung in Euro um und bucht den Betrag vom Konto ab. Hierbei werden die üblichen Tradingaufschläge an das Wiener FinTech abgeführt. Premiumkunden erhalten dabei ein Cashback zwischen 0,5 bis 2 Prozent. Zudem soll die Debitkarte kontaktlose Zahlungen sowie GPay und Samsung Pay unterstützen.

Bitpanda lanciert eigenen Index für Bitcoin und Co.

Zuvor war Bitpanda im Oktober in den Fokus der Berichterstattung gerückt, als das Unternehmen ankündigte, die Top-25 Kryptowährungen in einem eigenen Index abbilden zu wollen. Über den Bitpanda Crypto Index (BCI) können Krypto-Nutzer seitdem ein „diversifiziertes Kryptowährungs-Portfolio“ aufbauen. Das Portfolio passt sich dabei Marktveränderungen regelmäßig neu an. Somit können sich auch die gelisteten Coins und Token im BCI monatlich ändern.

Ermöglicht wurde dies durch eine Partnerschaft mit MV Index Solutions, der Indexabteilung des führenden Vermögensverwalters VanEck. Die Daten dazu bezieht MVIS dabei von CryptoCompare, einer Marktbeobachtungsplattform für den Krypto-Space.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitpanda-Debitkarte ermöglicht Zahlungen in Bitcoin und Edelmetallen erschien zuerst auf BTC-ECHO.