Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 13 Minuten

Warum Bitcoin dieses Wochenende unter 7.000 US-Dollar gefallen ist

Motley Fool Investmentanalyst

Bitcoin ist am Sonntagnachmittag stark gefallen und liegt derzeit bei etwa 6.750 US-Dollar – nahe dem Tiefstand im April. Betroffen war jedoch nicht nur Bitcoin: Die meisten anderen Kryptowährungen sind in den roten Zahlen, und vielen geht es noch schlechter. Der Grund? Eine weitere Krypto-Börse gab zu, angegriffen worden zu sein, was Zweifel an der Anlageklasse aufkommen lässt.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die neuesten Kryptowährungskurse, und einige Details über den Vorfall.

Heutige Kryptowährungskurse

Werfen wir einen genaueren Blick auf die 10 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung und wie sehr sich die Kurse in den letzten 24 Stunden verändert haben.

Kryptowährungsame (Code) Preis in US-Dollars Tägliche Änderung
Bitcoin (BTC) 6.762,20 USD (7,1 %)
Ethereum (ETH) 529,17 USD (6,9 %)
Ripple (XRP) 0,58 USD (7,6 %)
Bitcoin Cash (BCH) 932,01 USD (10 %)
EOS (EOS) 10,90 USD (20,3 %)
Litecoin (LTC) 106,48 USD (5,9 %)
Stellar (XLM) 0,25 USD (8,3 %)
Cardano (ADA) 0,17 USD (11,5 %)
IOTA (MIOTA) 1,36 USD (9,9 %)
TRON (TRX) 0,047 USD (13,1 %)

Datenquelle: www.investing.com. Preise und tägliche Änderungen ab dem 11. Juni 2018 um 9:30 Uhr EDT, wobei die Kurse gegebenenfalls auf den nächsten Cent gerundet werden.

Der letzte Krypto-Hacking-Vorfall

Die südkoreanische Kryptowährungsbörse Coinrail tweetete am Wochenende, dass sie gehackt worden war, und nach diesen Nachrichten sind die Kryptowährungswerte deutlich gefallen.

Um es klar zu sagen, Coinrail ist im Vergleich zu Coinbase und Binance eine eher kleine Handelsplattform. Es gibt (bisher) keinen Hinweis darauf, dass Bitcoin oder eine der anderen führenden Kryptowährungen zu den vom Hackerangriff betroffenen Kryptowährungen gehörten. Coinrails Tweet erwähnte ausdrücklich Pundi-X, eine kleinere Kryptowährung, die an dieser Krypto-Börse sehr beliebt ist. Obwohl wir nicht viele konkrete Informationen haben, weisen Berichte darauf hin, dass insgesamt Coins im Wert von etwa 40 Mio. US-Dollar gestohlen wurden.

Um die Dinge ins rechte Licht zu rücken, sollte man bedenken, dass Pundi-X in den letzten 24 Stunden ein Handelsvolumen von etwa 2 Mio. US-Dollar hatte – und das während eines sehr aktiven Tages für die Währung. Das 24-Stunden-Handelsvolumen von Bitcoin liegt mittlerweile bei fast 5,8 Mrd. US-Dollar. Selbst die am wenigsten gehandelte Kryptowährung in den Top 10 (Stellar) hatte ein tägliches Volumen von mehr als 50 Mio. US-Dollar. Mit anderen Worten, wir sprechen hier von einer kleinen Kryptowährung.

Vor diesem Hintergrund gibt es einige Gründe, warum der daraus resultierende Einbruch von Bitcoin Sinn ergibt. Erstens, das ist nur der letzte Hackerangriff. Der größte Krypto-Hack in der Geschichte geschah Anfang des Jahres, was darauf hindeutet, dass die Sicherheit der Krypto-Börsen nach wie vor ein Problem darstellt.

Zweitens ist Südkorea ein wichtiger Kryptowährungsmarkt: Er macht laut Financial Times rund 12 % des Handelsvolumens aus und liegt damit nur noch hinter Japan und den USA.

Tatsächlich waren Bedenken über die Pläne der südkoreanischen Regulierungsbehörden ein Hauptgrund für die schreckliche Entwicklung der Kryptowährungen Anfang 2018. Es ist zweifellos möglich, dass der Hackerangriff auf eine der nationalen Börsen eine erneute Überprüfung durch die Regulierungsbehörden mit sich ziehen könnte.

Nur die Zeit wird zeigen, ob dieser Krypto-Hack längerfristig Auswirkungen auf den Bereich der Kryptowährungen haben wird, aber im Moment ist es sicher, dass er die Krypto-Händler auf der ganzen Welt nervös macht.

Mehr Lesen

The Motley Fool hat keine Position in einer der genannten Kryptowährungen.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 11.06.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018