Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.778,61
    +62,84 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Bitcoin wird knapp: Bereits über 3.700.000 Coins verschollen

Christian Stede
Ein Zettel mit der Aufschrift: „One per Customer“, der an einem leeren Supermarktregal hängt.
Ein Zettel mit der Aufschrift: „One per Customer“, der an einem leeren Supermarktregal hängt.

Die Menge an Bitcoin ist bekanntlich begrenzt. Wie groß aber ist der Anteil an verlorenen BTC? Chainalysis geht dieser Frage auf den Grund und sieht den gestiegene Zahl institutioneller Anleger als Kurstreiber.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Chainalysis: Bereits 3.700.000 Bitcoin für immer verloren erschien zuerst auf BTC-ECHO.