Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten
  • Nikkei 225

    29.116,84
    +516,43 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • BTC-EUR

    53.667,21
    -14,30 (-0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.497,49
    +1.254,81 (+517,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    4.566,48
    +21,58 (+0,47%)
     

Bitcoin im "Uptober": Plötzlich sind Allzeithochs in Reichweite

·Wirtschaftsjournalist und Techblogger
·Lesedauer: 4 Min.

Der Start ins vierte Quartal ist Bitcoinern fulminant geglückt. Sogar die alten Allzeithochs sind plötzlich wieder in Reichweite gerückt. Was ist für die wertvollste Kryptowährung der Welt bis Jahresende noch drin?

A mock Bitcoin is displayed on a table in an illustration picture taken in Berlin January 7, 2014. European banking regulators warn consumers against hacking and other risks associated with online currencies like Bitcoin. It follows similar advisories from the Bank of France and the Chinese central bank - and adds pressure to calls for the sector to be regulated. REUTERS/Pawel Kopczynski (GERMANY - Tags: BUSINESS)
Glänzt immer mehr: Bitcoin (Foto: REUTERS/Pawel Kopczynski)

Kann Börse wirklich so einfach ein? Seit Monaten schwören sich Bitcoiner darauf ein: Mit dem Beginn des vierten Quartals startet die wirklich heiße Phase des gegenwärtigen Bullenmarktes. Alles Vorherige war ein guter Anfang und in der Folge eine halbjährige Konsolidierung, doch das Beste folgt bekanntlich zum Schluss – so der Tenor. 

Und als wollte der Bitcoin an genauso dieses Muster der vorangegangenen Bullenzyklen der Jahre 2013 und 2017 anknüpfen, legten die Kryptomärkte Stunden, nachdem der Oktober angebrochen war, einen Traumstart hin. Dem Bitcoin gelang schon am ersten Handelstag des neuen Quartals eine „Kerze“ von fast 4000 Dollar, die den Kurs auf über 47.000 Dollar beförderte.

„Uptober“: Schnelles Kursplus von 20 Prozent

Nur fünf Tage später wiederholte sich das Bild im Chartverlauf: Am 6. Oktober schoss die älteste Kryptowährung der Welt um gleich 5000 Dollar in die Höhe und etablierte sich bis zum Beginn der neuen Handelswoche auf diesem Niveau. Bei inzwischen wieder 55.000 Dollar liegt die Cyberdevise nach nicht einmal zwei Wochen im Oktober schon um mehr als 20 Prozent vorne.

Seit Jahresbeginn beträgt das Plus der wertvollsten Kryptowährung der Welt nunmehr bereits 88 Prozent. Bitcoin ist damit das erfolgreichste Investment unter den großen Anlageklassen des Jahres – mit großem Abstand vor Rohstoffen und Aktien. Und mehr noch: Auch die psychologische wichtige Bewertungsmarke von einer Billion Dollar wurde wieder zurückerobert.

Angriff auf Allzeithochs noch im Oktober möglich

Läuft alles nach dem Plan der Bitcoin-Bullen, dürften die gegenwärtigen Kursmarken indes nur eine Durchlaufstation zu den bisherigen Höchstkursen sein, die im April bei Notierungen von 64.800 Dollar aufgestellt wurden. Der extrem treffsicher Kryptoanalyst Plan B hat für den weiteren Kursverlauf ein Chartmodell entwickelt, das nicht nur im Oktober Kurse von 63.000 Dollar voraussagt, sondern in der Folge eine regelrechte Kursexplosion.

Geht es nach dem Kryptoanalysten, der das berühmte Stock-to-Flow-Modell (S2F) konzipiert hat, stehen in den letzten beiden Monaten des Jahres die spektakulärsten Kurszuwächse bevor – nämlich auf mindestens 98.000 Dollar im November und gar 135.000 Dollar im Dezember. Der parabolische Kursschub entspräche mehr als einer Verdopplung vom gegenwärtigen Niveau in gerade einmal elf Wochen.

Kurstreiber Bitcoin ETF an der Wall Street

Den jüngsten Auftrieb hatte die Kryprobranche durch die erwartete Zulassung des ersten Bitcoin-ETFs in den USA erfahren, mit dem Branchenbeobachter bis Ende des Jahres rechnen. Auf diese Weise könnten auch Kleinanleger, die bislang auf dem traditionellen Weg über die Börse investieren und den technisch anspruchsvolleren Zugang über Kryptoplattformen scheuen, endlich am Erfolg des Bitcoin partizipieren. 

Am Freitag erteilte die US-Börsenaufsicht bereits dem Volt Crypto Industry Revolution and Tech ETF grünes Licht, in dem Unternehmen aus der Kryptoindustrie zusammengefasst sind. In Kanada und anderen westlichen Ländern wie Deutschland sind Bitcoin-ETFs längst zugelassen. 

Für notorische Bitcoin-Bullen ist die ETF-Zulassung nur ein weiteres Puzzleteil auf dem vermeintlich unvermeidlichen Durchmarsch in Richtung sechsstelliger Kurse. Allerspätestens gegen Jahresende müssen die tollkühnen Prognosen einen Realitätscheck standhalten…

Video: Warum Bitcoin und andere Krypto-Währungen (noch) verlieren

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.