Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,10 (+1,63%)
     
  • BTC-EUR

    23.049,66
    +420,45 (+1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    559,36
    +28,14 (+5,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     
  • S&P 500

    4.210,24
    +87,77 (+2,13%)
     

Der Bitcoin hat eine neue Funktion: Als Indikator für den Aktienmarkt

Kryptowährung Bitcoin
Kryptowährung Bitcoin

Haben der Bitcoin und der Aktienmarkt Gemeinsamkeiten? Im Endeffekt sind beide handelbare Vermögenswerte, die zuletzt eher gefallen sind. Das ist eine Perspektive, die sich kaum leugnen lässt. Aber dann hört es für viele auch schon auf.

Für Warren Buffett zum Beispiel sind Aktien das Hauptbetätigungsfeld. Alle Bitcoin zusammen würde das Orakel von Omaha wiederum nicht einmal für 25 US-Dollar kaufen. Solche Aussagen zeigen, dass wir doch mit einem Gespür für die Unterschiede an Vergleiche herangehen sollten. Trotzdem sagt ein Analyst: Es kann einen Zusammenhang geben. Das Krypto-Asset ist womöglich so etwas wie ein Frühindikator. Blicken wir auf die Details.

Der Bitcoin: Ein Indikator für den Aktienmarkt?

Genauer gesagt handelt es sich um Mark Mobius, der als Vermögensverwalter und Analyst eine interessante These aufgestellt hat: In einem Interview mit Bloomberg sagte der Investor, dass es seiner Ansicht nach eine Korrelation gebe. Der Bitcoin sei so etwas wie ein Frühindikator für den Aktienmarkt.

Kryptowährungen seien im Allgemeinen so etwas wie ein Stimmungsmesser der Anleger. Würden die digitalen Assets im Wert fallen, so sei die Wahrscheinlich hoch, dass es auch Aktien betreffe. Und umgekehrt. Insofern spreche einiges dafür, dass es ein Frühindikator sein könnte.

Gleichzeitig hat Mobius auch einen anderen Ratschlag für die Investoren am Aktienmarkt parat. So sollten sie ihr Geld erst wieder in Wertpapiere investieren, wenn der Markt selbst kein Geld mehr investiere. Dann sei die Stimmung maximal am Boden und ein Turnaround würde sich andeuten. Ob wir auch das am Bitcoin ableiten können? Dazu gab es keine Aussage, wäre jedoch nach der Argumentation eigentlich nur logisch.

Nicht mein Ansatz

Ob hier etwas dran ist oder nicht: Den Bitcoin als Frühindikator für den Aktienmarkt zu verwenden, käme mir nicht in den Sinn. Im Endeffekt gibt es für mich keinen Kausalzusammenhang, bis auf das Offensichtliche: die Stimmung der Investoren. Allerdings treffe ich keine Entscheidungen aufgrund der Stimmungslage oder aber des Sentiments. Oder, was auch immer.

Nein, sondern ich bleibe als Investor unternehmens- und langfristig orientiert. Indikatoren wie der Bitcoin mögen eine temporäre Korrelation haben. Im Endeffekt können wir es auch anders bezeichnen: Im Abverkauf fällt vieles und wenn es eine Erholung gibt, so betrifft es mehrere Assets. Aber auch das kann früher oder später der Vergangenheit angehören. Wohingegen ein eigener, guter Ansatz es einem ermöglicht, zu jeder Zeit gute, fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen.

Der Artikel Der Bitcoin hat eine neue Funktion: Als Indikator für den Aktienmarkt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

 The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt von Bitcoin.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.