Deutsche Märkte geschlossen

Bitcoin (BTC) zieht Krypto-Marktkapitalisierung auf 400 Milliarden US-Dollar

Moritz Draht
·Lesedauer: 3 Min.
Bitcoin-Münze vor einem Chart
Bitcoin-Münze vor einem Chart

Bitcoin steuert im Rallye-Modus auch zu Wochenbeginn in luftige Höhen, während die Kapitalisierung des Krypto-Markts wieder zu alter Stärke findet. Das Marktupdate.

Die Bitcoin-Rallye (BTC) hält auch zu Wochenbeginn an. Mit einem Plus von 0,8 Prozent ist die Krypto-Leitwährung derzeit um Bodenbildung über der mühselig erkämpften 13.000-US-Dollar-Marke bemüht. Zu Redaktionsschluss handelt Bitcoin bei 13.063 US-Dollar und notiert somit rund 1.500 US-Dollar höher als noch vor einer Woche.

Bitcoin-Kurs im Wochenchart
Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Bitcoin zieht Kapitalisierung am Gesamtmarkt nach oben

Die jüngste Bitcoin-Rallye hat frisches Kapital in den Markt gespült, dessen Gesamtkapitalisierung sich mit aktuell 393 Milliarden US-Dollar wieder an die Schwelle von 400 Milliarden US-Dollar anpirscht. Bereits Anfang September kratzte die Kapitalisierung des Krypto-Markts kurz an der symbolischen Marke, fiel aber im Monatsverlauf auf 320 Milliarden US-Dollar zurück. Mit einem bisherigen Zuwachs von rund 70 Milliarden US-Dollar bahnt sich die Kapitalisierung seit Anfang Oktober jedoch wieder nach oben und unterstreicht den Aufwärtstrend am Krypto-Markt.

Wie in obiger Grafik von Tradingview erkennbar ist, hatte der große Abverkauf Mitte März einen tiefen Graben hinterlassen und die Gesamtkapitalisierung auf knapp 130 Milliarden US-Dollar crashen lassen. Mit anderen Worten: In den letzten sieben Monaten sind rund 260 Milliarden US-Dollar in den Markt geflossen, die Gesamtkapitalisierung hat sich seit dem Corona-Crash mehr als verdoppelt.

Stühlerücken am Terminmarkt

Nach einem verhältnismäßig ruhigen Vormonat deuten die steigenden Handelsvolumina bei den Bitcoin-Termingeschäften auf ein stürmisches Jahresende hin. Das an allen Börsen aggregierte Gesamtvolumen des Open Interest, also aller offenen Positionen, belief sich laut Skew am 25. Oktober auf 5,2 Milliarden US-Dollar und knüpft damit an das Handelsniveau von Mitte August an, als der Bitcoin-Kurs seinen vorerst missglückten Ausbruchsversuch über die 12.000 US-Dollar-Hürde startete.

Im Kräftemessen um Marktanteile hat die Chicago Mercantile Exchange derweil einen Etappensieg errungen. Mit einem aktuellen Volumen von 791 Millionen US-Dollar hat sich die Börse noch vor Binance, dessen Handelsvolumen sich auf 707 Millionen US-Dollar beläuft, im Ranking unter den Futures-Handelsplätzen an zweite Stelle geschoben. Während OKEx mit knapp einer Milliarde US-Dollar noch weit über der Konkurrenz thront, hat die CME in den letzten Wochen kontinuierlich mehr Marktanteile übernommen.

Einen nicht unwesentlichen Teil dazu dürften die jüngsten Widrigkeiten bei BitMEX beigetragen haben. Die Betreiber der Börse stehen im Verdacht, Compliance-Anforderungen wie Know-Your-Customer- (KYC) und Antigeldwäsche-Richtlinien umgangen und letztlich eine nicht registrierte-Handelsplattform betrieben zu haben. Nachdem bekannt wurde, dass sowohl das US-Justizministerium als auch die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) gegen die BitMEX-Führungsetage ermitteln, brachen die BTC-Börsenreserven binnen weniger Tage um 27 Prozent ein. Auch das Handelsvolumen bei den BitcoinFutures ist seither eingeknickt. Lag das Open Interest noch im September durchschnittlich zwischen 700 und 800 Millionen US-Dollar ist es indes auf rund 600 Millionen US-Dollar gefallen.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitcoin zieht Krypto-Markt auf 400 Milliarden US-Dollar erschien zuerst auf BTC-ECHO.