Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    13.231,78
    +104,81 (+0,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.495,77
    +32,73 (+0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    29.591,27
    +327,79 (+1,12%)
     
  • Gold

    1.810,00
    -27,80 (-1,51%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0022 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    16.157,62
    +576,49 (+3,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    377,32
    +15,89 (+4,40%)
     
  • Öl (Brent)

    43,53
    +0,47 (+1,09%)
     
  • MDAX

    29.004,07
    +5,49 (+0,02%)
     
  • TecDAX

    3.035,81
    -18,23 (-0,60%)
     
  • SDAX

    13.566,12
    +17,09 (+0,13%)
     
  • Nikkei 225

    26.165,59
    +638,22 (+2,50%)
     
  • FTSE 100

    6.388,82
    +54,98 (+0,87%)
     
  • CAC 40

    5.552,72
    +60,57 (+1,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.880,63
    +25,66 (+0,22%)
     

Bitcoin bricht Rekorde – Hält die 13.000-Dollar-Marke?

Leon Waidmann
·Lesedauer: 3 Min.

Bitcoin (BTC) hält sich so lange wie nie zuvor über der 10.000-US-Dollar-Marke. Darüber hinaus gibt es ein neues All-Time-High an Krypto-Walen und die bis dato größte Transaktion der Bitcoin-Geschichte – 1.16 Milliarden US-Dollar.

Der Bitcoin-Kurs hält sich mit aller Kraft über der Marke von 13.000 US-Dollar. Mit einem Plus von 2,2 Prozent in den letzten 24 Stunden wird das digitale Gold zu Redaktionsschluss bei 13.412 US-Dollar gehandelt und notiert somit 14,1 Prozent über dem Niveau der Vorwoche.

Neues Allzeithoch an Bitcoin-Walen

Die Bitcoin-Wale besitzen fast 8 Millionen BTC und scheinen es nicht eilig zu haben, diese zu verkaufen. Am 20. Oktober gab es 2.178 Bitcoin-Adressen mit mindestens 1.000 BTC. Mittlerweile stieg diese Zahl auf mehr als 2.231.

Number of Addresses with Bitcoin Balance above 1k
Number of Addresses with Bitcoin Balance above 1k

Wie in obiger Grafik von Glassnode erkennbar ist, hat die Anzahl der Bitcoin-Wale ein neues Allzeithoch erreicht. Es ist gut möglich, dass sich diese Entwicklung auf die Investitionen diverser Unternehmen zurückführen lässt. MicroStrategy, Square und Stone Ridge gaben in den letzten Monaten bekannt, einen Teil ihrer Rücklagen in Bitcoin zu investieren.

Weitere Institutionen preschen in den Krypto-Markt

Zudem gab die DBS Bank, die größte Bank Singapurs, bekannt, dass sie ihre Bankdienstleistungen auf Kryptowährungen und andere Krypto-Produkte ausweiten wolle.

Nachdem in den letzten Wochen PayPal, JP Morgan und Fidelity ihr Interesse an Bitcoin gezeigt haben, ist es vermutlich nur noch eine Frage der Zeit bis weitere Big-Player folgen.

Der institutionelle Wahnsinn der letzten Wochen scheint sich somit nicht abzukühlen. Im Gegenteil, es ist wahrscheinlich, dass in den kommenden Monaten immer mehr traditionelle Institutionen in den Krypto-Markt stürmen.

1,16 Milliarden US-Dollar in einer einzelnen BTC-Transaktion – ein weiterer Rekord

Außerdem gab Poolin, einer der weltweit größten Mining Pools der Welt, bekannt, dass gestern umgerechnet mehr als 1,16 Milliarden US-Dollar in einer einzelnen Transaktion über die Bitcoin Blockchain transferiert worden sind.

Zwar stellt diese Transaktion nicht die größte transferierte Menge an BTC dar, aber in US-Dollar ist es die bis dato größte Transaktion der Krypto-Geschichte.

Börsen-Bestände schmelzen dahin: BTC bald ausverkauft?

Die Makroperspektive bleibt bullisch. Die Bitcoin-Bestände auf zentralisierten Börsen schmelzen dahin und in den letzten drei Jahren war Bitcoin noch niemals ein so knappes Gut wie heute.

Alle Exchange Bitcoin-Bestände
CryptoQuant

Darüber hinaus steigt die Anzahl der tokenisierten Bitcoin stetig. Allein in WBTC und RenBTC sind mehr als 136.000 BTC gebunden, die nicht unmittelbar verkauft werden können. Auch wenn einige bekannte Chartanalysten auf Twitter eine kurzfristige Korrektur erwarten, sprechen die Fundamentaldaten aktuell eine andere Sprache.

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Bitcoin bricht Rekorde – Hält die 13.000-Dollar-Marke? erschien zuerst auf BTC-ECHO.