Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 59 Minute

Biotest AG: Biotest verleiht erstmals Renate & Hans Schleussner Forschungspreis

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Biotest AG: Biotest verleiht erstmals Renate & Hans Schleussner Forschungspreis
25.07.2022 / 10:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

PRESSEMITTEILUNG

 

 

Biotest verleiht erstmals Renate & Hans Schleussner Forschungspreis

 

  • Renate & Hans Schleussner Award mit 50.000 € dotiert

  • Forschungsvorhaben für laborexperimentelle Untersuchungen zur Wirkweise von Cytomegalievirus (CMV) Hyperimmunglobulinen in der Schwangerschaft zum Schutz des ungeborenen Kindes ausgezeichnet

  • Biotest führt aktuell auch klinische Phase III Studie mit CMV Hyperimmunglobulin bei schwangeren Frauen durch

 

Dreieich, 25. Juli 2022. Dr. Philipp Kolb vom Institut für Virologie an der Universität Freiburg ist der erste Preisträger des Renate & Hans Schleussner Forschungspreises. Mit dem Preis wird ein Forschungsvorhaben des ausgezeichneten Gewinners auf dem Gebiet der Infektion mit dem Cytomegalievirus (CMV) gefördert. CMV gehört zu den Herpesviren und die Übertragung in der Schwangerschaft auf das ungeborene Kind kann zu schweren kindlichen Entwicklungsstörungen führen. Obwohl CMV Infektion häufig vorkommen ist das Problembewusstsein bei Schwangeren wie auch in der Geburtsmedizin gering.

Schätzungen zufolge kommen in Europa und in den USA jedes Jahr mehr als 50.000 Babys mit einer CMV-Infektion zur Welt. Das Virus kann zahlreiche Organsysteme schädigen und zu teils schweren neurologischen und Entwicklungsstörungen führen. Bei Neugeborenen, die im Mutterleib infiziert wurden, können Wachstumsverzögerungen und insbesondere Hörschäden auftreten.

Die Biotest AG führt derzeit auch eine klinische Phase III Studie PreCyssion (Prevention of maternal-fetal Cytomegalovirus transmission after primary maternal infection) mit einem CMV Hyperimmunglobulin (Cytotect CP Biotest®) zur Prävention einer CMV-Infektion ihres ungeborenen Kindes in Deutschland durch. Derzeit gibt es keine zugelassene Therapie für diese Indikation. Durch eine frühzeitige Behandlung mit einem anti-CMV Immunglobulin soll die Übertragung des Virus von der Mutter auf das Ungeborene rechtzeitig verhindert werden.

Die Arbeit von Dr. Kolb trägt damit dazu bei, dieses wichtige Thema sichtbar zu machen und die Wirkweise des Einsatzes von CMV Hyperimmunglobulinen bei der CMV Infektion in der Schwangerschaft zu etablieren. Das Zellkulturmodell für die Untersuchungen mit CMV an Plazentazellen hat Dr. Kolb bereits in seinem Labor erfolgreich etabliert.

Schon im August 2022 beginnt die Bewerbungsphase für den nächsten Renate & Hans Schleussner Forschungspreis, der den Forschungsschwerpunkt: „Beyond IgG: immunological effects of polyvalent IgM and IgA.“ hat. Auch hier können sich wieder Forschende mit Projekten aus der Präklinik oder klinischen Forschung bewerben. Das Preisgeld beträgt erneut 50.000 €.

 

Über Cytotect CP® Biotest

Cytotect CP® Biotest ist ein Cytomegalievirus-spezifisches Hyperimmunglobulin-Präparat mit einem hohen Antikörpertiter gegen CMV. Das Produkt ist zur Prophylaxe klinischer Manifestationen einer CMV-Infektion bei Patienten mit immunsuppressiver Therapie, insbesondere bei Transplantatempfängern, zugelassen. Die gleichzeitige Vergabe von geeigneten Virostatika sollte zur CMV-Prophylaxe in Betracht gezogen werden. Cytotect CP® Biotest wird in verschiedenen Ländern auch unter den Namen Megalotect®, Megalotect CP®, Cytomegatect® und NeoCytotect® vertrieben.

 

Über die PreCyssion Studie (EudraCT-Nummer: 2020-002383-32)

Die offene, einarmige, prospektive klinische Phase III-Studie PreCyssion (Prevention of maternal-foetal Cytomegalovirus transmission after primary maternal infection) untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit des anti-CMV Immunglobulins von Biotests zur Behandlung von schwangeren Frauen mit CMV-Infektion, um eine CMV-Übertragung auf den Fötus zu verhindern. Patientinnen mit einer diagnostizierten CMV Primärinfektion bis einschließlich zur 14. Schwangerschaftswoche werden alle 2 Wochen mit anti-CMV Immunglobulin behandelt. An Woche 20 findet eine Amniozentese (Punktion der Fruchtblase) statt, um den Behandlungserfolg zu überprüfen. Ansprechpartner: Prof. Dr. Kagan (karl.kagan@med.uni-tuebingen.de)

 

Über Biotest

Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

 

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: ir@biotest.com

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Frankfurt (Prime Standard)
Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

 

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


25.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Biotest AG

Landsteinerstraße 5

63303 Dreieich

Deutschland

Telefon:

0 61 03 - 8 01-0

Fax:

0 61 03 - 8 01-150

E-Mail:

ir@biotest.com

Internet:

www.biotest.de

ISIN:

DE0005227235, DE0005227201

WKN:

522723, 522720

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1404749


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.