Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    50.750,62
    -1.232,41 (-2,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Biotest AG: Biotest übertrifft Umsatz- und EBIT-Prognose im Geschäftsjahr 2020

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
31.03.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Biotest übertrifft Umsatz- und EBIT-Prognose im Geschäftsjahr 2020

- Umsatzprognose mit Umsatzanstieg von 15,5% übertroffen

- EBIT im Kerngeschäft mit 78,4 Mio. € sehr profitabel

- Biotest lädt zur virtuellen Hauptversammlung am 11. Mai 2021 ein


Dreieich, 31. März 2021. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete die Biotest Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 484,2 Mio. € nach 419,1 Mio. € im Jahr zuvor. Das entspricht einem Umsatzanstieg von 15,5 %.

Trotz der anhaltenden Corona-Krise entwickelte sich der Umsatz von Biotest im Therapiesegment mit einer zweistelligen Wachstumsrate sehr positiv. Dieses Wachstums wurde in wesentlichen Absatzmärkten aufgrund der positiven Umsatz-entwicklung der Hauptprodukte Immunglobulin und Albumin erzielt.

Das EBIT belief sich im Geschäftsjahr 2020 auf -1,3 Mio. € nach -1,2 Mio. € im Vorjahr.

Das Kerngeschäft der Biotest Gruppe (bereinigtes EBIT) ist mit 78,4 Mio. € deutlich positiv.

in Millionen €

 

 

2020

 

 

2019

EBIT

 

 

-1,3

 

 

-1,2

Aufwendungen für Biotest Next Level*

 

 

79,6

 

 

68,4

Aufwendungen für monoklonale Antikörper

 

 

0,1

 

 

1,4

EBIT bereinigt

 

 

78,4

 

 

68,6

 

* Den Aufwendungen für Biotest Next Level wurden die Forschungs- und Entwicklungskosten für Produkte, die ausschließlich in der neuen Anlage hergestellt werden können, zugerechnet.

Für die Biotest Gruppe liegt das Ergebnis vor Steuern (EBT) bei -30,0 Mio. € nach
-1,3 Mio. € im Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis nach Steuern der Biotest Gruppe lag für das Geschäftsjahr 2020 bei
-31,4 Mio. € nach -4,7 Mio. € im Jahr 2019. Dadurch ergibt sich ein Ergebnis je Stammaktie von -0,80 € nach -0,13 € im Vorjahr.

Drei Aktivitäten gegen COVID-19-Infektion:

Mit drei Projekten arbeitet die Biotest Gruppe an einem Beitrag zur Lösung der Corona-Krise

1. Aufgrund der großen Ähnlichkeit des Krankheitsbildes zu den in der Phase II CIGMA-Studie behandelten Patienten sieht Biotest bei Trimodulin ein erhebliches Potenzial auch für Patienten mit schwerer Lungenentzündung durch eine COVID-19-Infektion. Es wurde eine Phase II-Studie (ESsCOVID - Escape from severe COVID-19) mit COVID-19-Patienten aufgesetzt, um die Entwicklung von Trimodulin im Hinblick auf die aktuelle COVID-19-Pandemie zu beschleunigen. Die Patientenrekrutierung für die Studie begann im Oktober 2020 und läuft aktuell noch.

2. Im Rahmen der Beteiligung von Biotest an der CoVIg-19 Plasma Alliance zusammen mit anderen pharmazeutischen Herstellern von Plasmapräparaten hat Biotest aus dem Plasma von Spendern mit Antikörpern gegen das neue Coronavirus ein neues Hyperimmunglobulin hergestellt. Für 2021 ist geplant, im Rahmen der Entwicklungstätigkeiten der Allianz eine Zulassung des neuen Präparats in Europa anzustreben.

3. Die ungarische Tochtergesellschaft der Biotest AG wurde exklusiv von der nationalen ungarischen Gesundheitsinitiative beauftragt, Plasma von geheilten COVID-19-Patienten zu sammeln, um dieses mit hohem Antikörper-Gehalt versehene Plasma direkt therapeutisch bei schwer erkrankten Patienten einzusetzen.

Ausblick 2021:
Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis wird im Jahr 2021 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den erwarteten Belastungen aus dem Expansionsprojekt Biotest Next Level in Höhe von -75 bis -85 Mio. €, inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten, könnten sich die angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten und Asien sowie die weltweiten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bemerkbar machen. Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT von -5 bis -10 Mio. € aus. Für das um Ergebnisbelastungen aus dem Projekt Biotest Next Level bereinigte EBIT geht der Vorstand von einem Betrag zwischen 65 und 80 Mio. € aus.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 wurde unter der Annahme aufgestellt, dass die Ausbreitung des Coronavirus keine weiteren wesentlichen negativen Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf der Biotest hat. Die derzeit vorherrschende hohe Unsicherheit bezüglich weiterer etwaiger wirtschaftlicher Folgen begrenzt jedoch die Sicherheit der Planannahmen.

Der Geschäftsbericht 2020 ist auf der Internetseite des Unternehmens unter
http://www.biotest.com/de/de/investor_relations/news_und_publikationen_/publikationen/praesentationen_und_analysten_.cfm abrufbar.
Dort wird am 31.März 2021 ebenfalls die Präsentation zur Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten zum Download zur Verfügung stehen.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Frankfurt (Prime Standard)
Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


31.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Biotest AG

Landsteinerstraße 5

63303 Dreieich

Deutschland

Telefon:

0 61 03 - 8 01-0

Fax:

0 61 03 - 8 01-150

E-Mail:

investor_relations@biotest.de

Internet:

http://www.biotest.de

ISIN:

DE0005227235, DE0005227201

WKN:

522723, 522720

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1179843


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this