Deutsche Märkte öffnen in 5 Minuten

BioNTech-Aktie: Kommen jetzt die großen Gewinne?

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Corona-Aktien gegen COVID-19
Corona-Aktien gegen COVID-19

Biotech-Aktien sind spätestens seit Ausbruch der Pandemie ein großer Trend. In Deutschland gibt es gleich mehrere Unternehmen, die sich mit der Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 beschäftigen. BioNTech (WKN: A2PSR2) ist eine der Aktien, die davon profitieren. Aber ist die Aktie den hohen Preis wirklich wert, oder tappt man hier in eine klassische Anlegerfalle?

Noch sind die Umsätze gering

Aktuell ist BioNTech eigentlich nicht viel mehr als eine Art riesiges Forschungslabor. Dementsprechend verbucht das Unternehmen verhältnismäßig geringe Umsätze, die die Kosten bei Weitem nicht decken. Im letzten Jahr kamen ganze 109 Mio. Euro an Umsatz zusammen. Die Kosten lagen aber bei 226 Mio. Euro, sodass der Verlust letztendlich bei 179 Mio. Euro lag. Das alles scheint aber aktuell an der Börse niemanden zu stören. Denn sieht man sich die Bewertung an, könnte man meinen, das Unternehmen würde viele Millionen Euro an Gewinnen schreiben. Am Ende des letzten Geschäftsjahres waren 211,6 Mio. Aktien im Umlauf. Damit ist BioNTech beim aktuellen Kurs von 56,37 Euro je Aktie (Stand: 21.09.2020) 11,9 Mrd. Euro wert!

In diesem Jahr sehen die Zahlen sogar noch schlimmer aus. In den ersten sechs Monaten ist der Umsatz zwar um etwa 28 % auf 53,7 Mio. Euro gestiegen. Aber die Kosten sind noch weitaus stärker angestiegen, sodass der Verlust bereits nach nur einem halben Jahr bei 141,7 Mio. Euro lag.

Seit dem Börsengang vor etwa einem Jahr hat sich der Kurs dennoch mehr als verfünffacht. Aber warum bewertet man ein nicht wachsendes Unternehmen, das hohe Verluste schreibt, mit 12 Mrd. Euro?

Pandemie hilft BioNTech auf die Sprünge

Der Grund dürfte darin liegen, dass BioNTech einen aussichtsreichen Kandidaten für einen COVID-19-Impfstoff hat. Der Impfstoffkandidat BNT162 ist bereits in der Testphase an Patienten. Für das vierte Quartal wird zudem mit einer Zulassung durch die relevanten Behörden gerechnet. Sollte es dazu kommen, könnte der Umsatz geradezu explodieren. Denn bereits jetzt hat das Unternehmen zusammen mit seinen Partnern Lieferverträge über mehr als 250 Mio. Impfdosen.

Damit könnten die Zeiten hoher Verluste für BioNTech im Laufe des vierten Quartals ein Ende haben. Je nachdem, wie effektiv der Impfstoff ist und wie schnell die Konkurrenz nachziehen kann, könnte BioNTech in den nächsten Jahren mit Milliardenumsätzen glänzen.

Aber BioNTech forscht natürlich nicht nur an Impfstoffen im Kampf gegen die COVID-19 Pandemie. Das Unternehmen hat noch eine Vielzahl von Krebsmedikamenten in der Pipeline, die sich ebenfalls bereits in den Teststadien befinden und im Laufe dieses und des nächsten Jahres auf den Markt kommen könnten.

Aber könnte BioNTech damit für Anleger interessant sein, oder ist der Zug bereits abgefahren?

Diese Frage ist aktuell noch extrem schwer zu beantworten. Es ist absehbar, dass die Einführung des COVID-Impfstoffs BioNTech helfen wird, aus den roten Zahlen zu kommen. Der Absatzmarkt dafür ist gigantisch und die Abnehmer stehen bereits Schlange. Das allein wird aber sicher nicht ausreichen, um die hohe Bewertung zu rechtfertigen. Denn die Gewinne aus den Verkäufen muss man sich mit seinen Partnern wie beispielsweise Pfizer (WKN: 852009) teilen. Daher wird man darauf angewiesen sein, auch mit den restlichen aktuell in der Pipeline befindlichen Medikamenten hohe Umsätze zu erwirtschaften. Ob das gelingen wird, ist aber noch nicht absehbar. Daher ist eine Investition in BioNTech aktuell eine Wette auf den Wert der zukünftigen Produkte.

The post BioNTech-Aktie: Kommen jetzt die großen Gewinne? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020