Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 22 Minute
  • Nikkei 225

    28.999,37
    -291,64 (-1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.033,67
    -265,63 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    32.374,34
    -1.451,99 (-4,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    966,30
    -26,17 (-2,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.039,68
    -33,22 (-0,24%)
     
  • S&P 500

    4.223,70
    -22,89 (-0,54%)
     

Biontech-Aktie: Gewinnsprung im 1. Quartal 2021!

·Lesedauer: 3 Min.
Virus in der Luft

Biontech (WKN: A2PSR2)-Aktien steigen und steigen, obwohl sie bereits sehr hoch bewertet sind. Doch derzeit gibt es sehr viele positive Entwicklungen, die eine Steigerung des Börsenwertes unterstützen.

Biontech überzeugt mit Gewinnsprung

Positiv sind beispielsweise Biontechs sehr gute Zahlen zum ersten Quartal 2021. In diesem verzeichnete das Unternehmen einen deutlichen Umsatzsprung von 27,7 auf 2.048,4 Mio. Euro. Das Ergebnis verbesserte sich von -53,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 1.128,1 Mio. Euro. Wie schnell Biontech gerade wächst, ist auch an der Entwicklung der Vermögenswerte erkennbar. Sie legten allein seit Jahresende 2020 von 2.318,6 auf 4.204,7 Mio. Euro zu.

Das Mainzer Unternehmen hat bis zum 6.Mai 2021 mehr als 450 Mio. Impfdosen an insgesamt 91 Länder und Regionen verkauft. Doch dies ist erst der Anfang. Für 2021 wurden bereits Verträge zur Auslieferung von 1,8 Mrd. BNT162b2-Dosen geschlossen. Bis Ende des Jahres 2021 soll die Produktionskapazität sogar 3 Mrd. Einheiten erreichen. 2022 soll diese Zahl dann noch übertroffen werden. Die Nachfrage bleibt also selbst 2022 und darüber hinaus weiterhin sehr hoch.

Weitere Untersuchungen und verbesserte Lagerfähigkeit

Mittlerweile wird Biontechs Impfstoff an Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und elf Jahren sowie an schwangeren Frauen untersucht. Das Unternehmen geht bis heute nicht davon aus, einen angepassten Impfstoff für verschiedene Virusvarianten entwickeln zu müssen. Sollte dies jedoch notwendig werden, wäre es dazu sehr schnell in der Lage.

Aktuell wird in diesem Zusammenhang die Gabe einer dritten angepassten Impfdosis von BNT162b2SA und BNT162b2 untersucht. Zudem wird eine weitere Studie mit 800 Personen in Südafrika durchgeführt, wo die Virusvariante B.1.351 vorherrscht. Bisher liegt die Wirksamkeit von BNT162b2 gegen diese Variante bei 100 %.

Biontech hat zudem Fortschritte bei der Lagerbarkeit seines Impfstoffes erzielt. So wurden in den USA und in Europa bereits Zulassungen für eine Etikett-Änderung beantragt. Demnach kann BNT162b2 bei Kühlschranktemperatur bis zu vier Wochen gelagert werden.

Biontech investiert in Krebsimpfstoffe

Mit den neuen Geldern kann Biontech nun die Forschung an verschiedenen Krebsimpfstoffen vorantreiben. Sie versprechen langfristig einen noch viel größeren finanziellen Erfolg als der COVID-19-Impfstoff BNT162b2. Bisher konnte mit dem Produktkandidaten BNT221 eine Phase-I-Studie begonnen werden. Für BNT113 wird im ersten Halbjahr 2021 die Aufnahme einer Phase-II-Studie angestrebt. Insgesamt befinden sich 14 Kandidaten in 15 Untersuchungen.

Dazu der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Ugur Sahin: „Wir werden in naher Zukunft drei unserer Onkologie-Programme in ein späteres Teststadium bringen. Weiterhin planen wir in den nächsten fünf Jahren, mehrere neue Produkte auf den Markt zu bringen. Mit Blick auf die Zukunft werden wir unsere Technologien weiter optimieren und unsere Pipeline auf zusätzliche therapeutische Indikationen ausweiten. So wollen wir unserem Ziel gerecht werden, ein globales, voll integriertes Immuntherapie-Unternehmen zu werden.“

Der Artikel Biontech-Aktie: Gewinnsprung im 1. Quartal 2021! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.