Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.073,93
    -779,47 (-1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

BioNTech-Aktie eilt von Rekord zu Rekord

·Lesedauer: 3 Min.
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung

Wochenlang konnte sich die BioNTech-Aktie (WKN: A2PSR2) nicht so recht festlegen, wohin die Reise letztendlich gehen soll. Den größten Teil des Juni und auch des aktuellen Monats pendelte die Aktie in einer Spanne von etwa 170 bis 200 Euro munter hin und her. In den letzten Tagen ging es dann aber doch noch kräftig rauf. Aktuell kostet eine Aktie 239,10 Euro (Stand: 23.07.2021) und hat am gleichen Tag noch ein neues Allzeithoch von 248 Euro erreicht.

Ist das womöglich erst der Auftakt zu weiteren Kursgewinnen?

Tatsächlich gab es gute Gründe für den aktuellen Kursanstieg: Einerseits sind da natürlich die beunruhigenden Infektionszahlen. Seit einiger Zeit steigt die Zahl der Neuinfektionen weltweit wieder stark an. Für BioNTech bedeutet das, dass die Nachfrage nach dem COVID-Impfstoff Comirnaty nicht so schnell nachlassen wird. Damit dürfte gleichzeitig auch die Wahrscheinlichkeit von Impfauffrischungen im kommenden Jahr steigen.

Kann BioNTech das Tempo halten?

Für die Aktie könnte das, wenn alles gut läuft, noch weiteres Potenzial bedeuten. Denn schon im ersten Quartal des laufenden Jahres hat BioNTech die Märkte mit einem gigantischen Gewinn überrascht. Und das, obwohl die Impfkampagnen in dem Zeitraum erst so richtig gestartet sind. Das hat BioNTech einen Gewinn nach Steuern von 1,1 Mrd. Euro beschert. Aber erst im zweiten Quartal wurde die Zahl der Impfungen in den meisten Ländern so richtig hochgefahren, da es sich als hochkomplexes logistisches Problem entpuppt hat. Deshalb dürften die Zahlen des zweiten Quartals, die BioNTech in wenigen Wochen präsentieren wird, wohl noch deutlich besser ausgefallen sein.

Zwischenzeitlich gab es Bedenken, dass die besten Zeiten bereits hinter dem Mainzer Unternehmen liegen könnten. Hauptursache dafür war die Meldung, dass die Impfstofflieferungen in Deutschland im Juli unter den Werten des Vormonats liegen werden, da Lieferungen vorgezogen wurden. Trotzdem gibt es aber keinen Grund zur Panik. Denn BioNTech hat mit dem letzten Quartalsbericht auch Zahlen zu den bereits unterzeichneten Lieferverträgen veröffentlicht. Demnach hatte das Unternehmen zu dem Zeitpunkt allein für dieses Jahr Verträge im Wert von 12,4 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Zum Vergleich: Im ersten Quartal lag der Umsatz bei „nur“ 2 Mrd. Euro. Um die 12,4 Mrd. Euro zu erreichen, werden die Umsatzzahlen noch kräftig steigen müssen.

Die Auftragsbücher für 2022 füllen sich

Bei diesen 12,4 Mrd. Euro dürfte es aber nicht geblieben sein. Denn es kommen laufend weitere hinzu. Erst vor wenigen Tagen hat BioNTech bekannt gegeben, dass die US-Regierung weitere 200 Mio. Impfdosen gekauft hat. Diese sollen zwischen Oktober dieses Jahres und April des kommenden Jahres ausgeliefert werden. Dieser Liefervertrag ist ein weiteres Beispiel dafür, dass BioNTech zumindest im kommenden Jahr wohl noch jede Menge Abnehmer für seinen Impfstoff haben wird. Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass das Unternehmen auch im kommenden Jahr hohe Gewinne einfahren wird. In den kommenden Jahren wird man aber weitere Produkte benötigen, um das Niveau zu halten. Ob der Aktienkurs auch langfristig weitersteigen kann, ist deshalb aus meiner Sicht noch nicht abzusehen.

Der Artikel BioNTech-Aktie eilt von Rekord zu Rekord ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.