Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • Dow Jones 30

    33.945,58
    +68,61 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    27.253,63
    +407,90 (+1,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    767,68
    -26,65 (-3,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.253,27
    +111,79 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.246,44
    +21,65 (+0,51%)
     

Biontech-Aktie: 4 weitere Positivmeldungen!

·Lesedauer: 2 Min.
Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung

Biontech (WKN: A2PSR2)-Aktien befinden sich weiterhin in einer Boomphase. Grund sind fast durchgängig positive Meldungen über den COVID-19-Impfstoff BNT162b2. Er überzeugt mit seiner hohen Wirksamkeit bei gleichzeitig geringen Nebenwirkungen. In Nordamerika ist er deshalb bereits ab zwölf Jahren zugelassen.

1. Biontech-Impfstoff wirkt sehr wahrscheinlich gegen indische Variante

In Indien, wo bisher nur wenige Menschen geimpft sind, konnten sich die neuen Virusvarianten B.1.617 und B.1.618 bilden. Die Furcht vor Mutationen, bei denen aktuelle Impfstoffe nicht mehr wirksam sein könnten, ist groß. Doch auch für die indischen Mutationen kann Biontech erste Entwarnung geben.

In einer US-Studie konnte die Wirksamkeit der mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna (WKN: A2N9D9) gegen die Varianten belegt werden. Dazu der Studien-Autor Dr. Nathaniel Landau: „Wir haben festgestellt, dass die Antikörper zwar ein wenig schwächer gegen die Varianten wirken, aber nicht so sehr, dass es unserer Meinung nach große Auswirkungen auf die Schutzfähigkeit der Impfstoffe hätte.“

Die Studienergebnisse müssen allerdings noch durch Fachexperten bestätigt werden, um ihre Aussagekraft zu erhöhen. Da die NYU Grossman School of Medicine und das NYU Langone Center in der Regel sehr genau arbeiten, ist die Wahrscheinlichkeit dafür allerdings sehr hoch.

2. Biontech-Impfstoff bei Kühlschranktemperatur lagerbar

Die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat nun offiziell bestätigt, dass Biontechs Impfstoff ungeöffnet und bei Kühlschranktemperatur (2 bis 8 Grad) 31 Tage gelagert werden darf. Bisher musste er durchgängig bei -70 bis -80 Grad aufbewahrt werden. Nun ist er in Arztpraxen und Ländern mit einer schwächeren Logistikkette leichter einsetzbar.

Ein Transport der aufgetauten Dosen ist für zwölf Stunden möglich. In verdünntem Zustand bleibt der Impfstoff bei 2 bis 30 Grad für sechs Stunden stabil. Biontech hat nun auch in den USA eine entsprechende Lagererlaubnis beantragt.

3. Vietnam bestellt 31 Mio. Impfdosen

Vietnam hat im Verhältnis zur Bevölkerung (etwa 96,46 Mio. Menschen) mit 2,6 Mio. bisher nur wenige Impfdosen erhalten. Die Lücke ist also weiterhin sehr groß. Das Land verhandelt mit verschiedenen Herstellern und wird von Biontech zunächst 31 Mio. Impfdosen erhalten.

Biontechs Impfstoff gehört mit einem Dosenpreis von 19,50 US-Dollar zu den teuersten. Pfizer (WKN: 852009)-Chef Albert Bourla erklärt, dass er nur in den Industrienationen veranschlagt wird. In ärmeren und sehr armen Ländern halbiert er sich beziehungsweise wird zum Selbstkostenpreis angeboten.

4. Biontech gewinnt neuen Finanzvorstand

Jens Holstein wird ab 1. Juli 2021 Biontechs neuer Finanzvorstand. Er soll das Unternehmen auf dem Weg zu einem voll integrierten Immuntherapie-Konzern begleiten. Zuvor war er bei Morphosys (WKN: 663200) in gleicher Funktion und bei Fresenius Kabi als Regional Chief Financial Officer für die Region Europa/Mittlerer Osten tätig.

Der Artikel Biontech-Aktie: 4 weitere Positivmeldungen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.