Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    13.608,46
    -262,53 (-1,89%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,47
    -65,36 (-1,82%)
     
  • Dow Jones 30

    30.937,04
    -22,96 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.839,50
    -11,40 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,2112
    -0,0056 (-0,46%)
     
  • BTC-EUR

    25.036,96
    -1.070,56 (-4,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    609,79
    -30,13 (-4,71%)
     
  • Öl (Brent)

    52,52
    -0,09 (-0,17%)
     
  • MDAX

    31.119,24
    -443,11 (-1,40%)
     
  • TecDAX

    3.367,97
    -24,39 (-0,72%)
     
  • SDAX

    15.088,85
    -285,76 (-1,86%)
     
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    6.565,84
    -88,17 (-1,33%)
     
  • CAC 40

    5.428,39
    -95,13 (-1,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.626,06
    0,00 (0,00%)
     

Bini Smaghi/SocGen kritisiert strenge EZB-Dividendenobergrenze

Alexandre Rajbhandari, Francine Lacqua und Nicholas Comfort
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Lorenzo Bini Smaghi hat die strengen Obergrenzen der Europäischen Zentralbank für Bankdividenden im nächsten Jahr bemängelt. Der Chairman der Société Générale SA sagte, die Aufsichtsbehörde habe keinen Grund angegeben, warum sie einen konservativeren Ansatz verfolge als ihre Pendants in Großbritannien oder der Schweiz.

Zwar sei die Entscheidung der EZB in dieser Woche, das De-facto-Verbot aufzuheben, ein „erster Schritt“, aber es gebe es „wirklich keinen Grund, warum Europa Investoren unterschiedlich behandeln sollte“, sagte Bini Smaghi am Donnerstag in einem Interview mit Bloomberg TV. Investoren erwarteten, dass die EZB sich “in ein paar Monaten” anderen Aufsichtsbehörden anschließe, sagte er, ohne näher darauf einzugehen.

Die Äußerungen erfolgen zwei Tage, nachdem die Europäische Zentralbank angekündigt hatte, Ausschüttungen wieder zuzulassen. Sie forderte die Banken jedoch auf, die Dividenden und Aktienrückkäufe auf weniger als 15% des Gewinns für 2019 und 2020 zu beschränken. Mit der Obergrenze, die bis September nächsten Jahres gilt, ist die EZB restriktiver als andere Aufseher wie etwa die Bank of England.

Bini Smaghi ist einer der stärksten öffentlichen Kritiker der Haltung der EZB zu Zahlungen an Aktionäre. Er sieht die Gefahr, dass die Banken der Region vom Kapital der Investoren abgeschnitten werden. SocGen gehörte 2020 zu den am stärksten von dem Verbot betroffenen Banken, was eigenverschuldete Fehler wie Verluste bei komplexen Derivaten verschlimmerte.

Die Aktie hat in diesem Jahr 45% ihres Wertes verloren, so dass SocGen auf einen Marktwert von rund 15 Milliarden Euro kommt, weniger als vergleichbare Institute wie Deutsche Bank AG. Der Rückgang heizte Spekulationen an, dass das französische Kreditinstitut zu einem Übernahmeziel werden könnte, wenn die Konsolidierung im europäischen Bankensektor an Fahrt gewinnt.

Bini Smaghi erteilte solchen Ideen am Donnerstag eine Absage. Er sehe SocGen als “Protagonisten” und nicht als “Beute”, erklärte er. Allerdings rechne er nicht mit Transaktionen in den nächsten zwei oder drei Jahren.

Überschrift des Artikels im Original:SocGen’s Bini Smaghi Takes Aim at ECB’s Tough Dividend Cap (1)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.