Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.139,68
    -88,24 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.328,65
    -13,91 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    29.055,10
    -205,71 (-0,70%)
     
  • Gold

    1.636,90
    +3,50 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    0,9579
    -0,0032 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    19.893,15
    -145,35 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    437,82
    -21,32 (-4,64%)
     
  • Öl (Brent)

    77,89
    +1,18 (+1,54%)
     
  • MDAX

    22.342,60
    -107,77 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    2.655,13
    +1,03 (+0,04%)
     
  • SDAX

    10.523,22
    +15,31 (+0,15%)
     
  • Nikkei 225

    26.571,87
    +140,32 (+0,53%)
     
  • FTSE 100

    6.984,59
    -36,36 (-0,52%)
     
  • CAC 40

    5.753,82
    -15,57 (-0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.771,82
    -31,10 (-0,29%)
     

Binect AG: HALBJAHRESBERICHT VERÖFFENTLICHT – STARKES WACHSTUM UND STRATEGISCHE FORTSCHRITTE

DGAP-News: Binect AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Halbjahresergebnis
Binect AG: HALBJAHRESBERICHT VERÖFFENTLICHT – STARKES WACHSTUM UND STRATEGISCHE FORTSCHRITTE
06.09.2022 / 09:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

BINECT AG: HALBJAHRESBERICHT VERÖFFENTLICHT - STARKES WACHSTUM UND STRATEGISCHE FORTSCHRITTE

  • Konzernumsatz in Höhe von EUR 6,0 Mio. (+23,4%)

  • Ertragskennzahlen mit 385 TEUR (EBITDA), 208 TEUR (EBIT) und 195 TEUR (EBT und Nettoergebnis) alle positiv

  • Operativer Cashflow in Höhe von 419 TEUR stärkt gute Finanzsituation

  • Positiver Ausblick, aber aufgrund hoher Unsicherheit vorerst keine Prognoseanhebung

 

Weiterstadt, 06.09.2022. Die Binect AG (ISIN: DE000A3H2135) hat heute den konsolidierten Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum konnte Binect den eingeschlagenen Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen. Sowohl Umsatz als auch Auftragseingang stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich an und liegen über den Erwartungen. Der Ertrag liegt wie geplant im positiven Bereich. Dazu wurden bei der Plattformharmonisierung sowie beim Aufbau neuer Geschäftsmodelle wichtige Fortschritte erzielt.

„Der wirtschaftliche Erfolg unserer Strategie zeichnet sich verstärkt ab und bestätigt uns in unserem Weg. Die Harmonisierung und technische Erneuerung unseres Softwareangebots befindet sich 2022 in seiner entscheidenden Phase; im ersten Halbjahr haben wir planmäßig wichtige Meilensteine erreicht. Der hohe Auftragseingang zeigt, dass die Digitalisierung des Postausgangs in unseren Zielmärkten zurück auf der Agenda ist. Mehr denn je ist das aktuelle Geschäftsumfeld jedoch geprägt von besonderen Herausforderungen“, kommentiert Vorstand Dr. Frank Wermeyer Lage und Aussichten von Binect.

Umsatz-, Ertrags- und Vermögenslage

Insgesamt belief sich der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2022 auf 6.040 TEUR (H1 2021: 4.892 TEUR). Dies entspricht einem Anstieg um 23,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insbesondere die Kundenbasis der Binect GmbH im Bereich des strategischen Angebotsportfolios wurde mit Kliniken/Krankenhäusern, öffentlichen Institutionen sowie Unternehmen aus Energieversorgung und Industrie weiter gestärkt. Hier konnte ein Umsatzwachstum von rund 42,6% auf 3.807 TEUR (H1 2021: 2.670 TEUR) verzeichnet werden. Entsprechend erhöhte sich der Anteil der strategischen Mittelstandsprodukte am Konzernumsatz von 55% im ersten Halbjahr 2021 auf 63% im Berichtszeitraum.

Kostenseitig machen sich die planmäßigen Investitionen in die Harmonisierung und die technologische sowie organisatorische Erneuerung der Binect-Produktplattform bemerkbar. Auch der Materialaufwand, der im Wesentlichen aus dem Einkauf von Druckdienstleistungen besteht, nahm gemessen am Umsatzanstieg leicht überproportional zu. Der Personalaufwand erhöhte sich ebenfalls, jedoch unterproportional zum Umsatzwachstum.

 

Dass die Ergebniskennzahlen dennoch klar positiv sind, zeigt die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells und verdeutlicht das zukünftige Skalierungspotenzial. Das EBITDA erreichte im Berichtszeitraum mit 385 TEUR fast das Vorjahresvergleichsniveau (H1 2021: 408 TEUR) und das EBIT belief sich auf 208 TEUR (H1 2021: 171 TEUR). Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich auf 195 TEUR (H1 2021: 152 TEUR) und war aufgrund der bestehenden Verlustvorträge gleichbedeutend mit dem Konzernperiodenüberschuss (H1 2021: 152 TEUR).

Finanziell ist die Binect AG weiterhin sehr solide aufgestellt. Gestützt durch das gute Periodenergebnis und das aufgebaute Forderungsmanagement war der operative Cashflow im ersten Halbjahr mit 419 TEUR deutlich positiv (H1 2021: -295 TEUR). Die liquiden Mittel summierten sich zum 30.06.2022 auf 1.945 TEUR (31.12.2021: 2.046 TEUR) und die Eigenkapitalquote liegt mit 80,9% unverändert auf hohem Niveau (31.12.2021: 85,6%).

Ausblick

Die Zahlen für das erste Halbjahr 2022 übertreffen die Erwartungen des Vorstands und die bisher realisierte Wachstumsrate liegt über der Prognose für das Gesamtjahr. Basierend auf einem Plus von ca. 25% beim Auftragseingang könnte die Dynamik bis zum Jahresende sogar noch einmal leicht anwachsen. Mit der Einführung des neuen Release der E-Postbusiness Box wird zudem auch für das Wachstum im OEM-Geschäft mit der Deutschen Post AG eine gute Grundlage geschaffen. Auf der Umsetzungsseite wird das Projekt ONE – Plattformharmonisierung und technologische Erneuerung – nach der aktuellen Abschätzung die Meilensteine für das zweite Halbjahr 2022 planmäßig erreichen. Im Mittelpunkt stehen die Beta-Version der neuen Binect API auf Basis der Enterprise- bzw. ONE-Plattform sowie der neue Binect Web-Client, der bis Jahresende mit voller Funktionalität übergreifend für alle Software-Lösungen und Produktpakete bereitstehen soll.

Mehr denn je ist das aktuelle Geschäftsumfeld jedoch geprägt von besonderen Herausforderungen. Insbesondere die Folgen des russischen Krieges gegen die Ukraine können nicht verlässlich abgeschätzt werden. Hier muss abgewartet werden, welchen Einfluss z.B. die derzeitige Inflationsentwicklung auf das Kostenmanagement der Unternehmen hat und welche Prioritäten gesetzt werden. Zudem ist eine erneute Verschärfung der Pandemielage im Herbst/Winter nicht ausgeschlossen und kann dazu führen, dass die derzeitige Offenheit für Zukunfts- und Digitalisierungsprojekte wieder nachlässt. Weiterhin sind die mittelfristigen Folgen der Pandemie, die zu erheblichen Preissteigerungen z.B. beim Papier geführt haben, im Auge zu behalten. Für die Hybridpost und die wirtschaftliche Entwicklung der Binect wird es auch darauf ankommen, ob Preiserhöhungen für Vorleistungen in der derzeitigen Wettbewerbssituation an die Kunden weitergegeben werden können.

 

Zusammenfassend verlief das bisherige Geschäftsjahr sehr erfolgreich und Binect ist damit sehr gut positioniert für den weiteren Geschäftsverlauf. Die ersten beiden Monate des zweiten Halbjahres stimmen ebenfalls zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung bis zum Jahresende fortsetzen wird. Aufgrund der hohen Unsicherheit infolge der angeführten Risiken für die Märkte und das Geschäft der Binect, hält der Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt aber vorerst an der bestehenden Prognose für das Geschäftsjahr 2022 fest. Diese sieht ein Umsatzwachstum von 10% bis 15% bei einem weiterhin positiven Konzernergebnis vor. Die Entwicklung wird jedoch sehr genau beobachtet, und sollte sich herausstellen, dass die Ergebnisse ungeachtet der Risiken weiterhin über den Erwartungen liegen, wird eine entsprechende Anpassung erfolgen.

Der vollständige Halbjahresbericht 2022 steht auf der Internetseite von Binect unter www.binect.com zum Download zur Verfügung.

 

 

 

 

Ansprechpartner für Presse- und Investorenanfragen

 

Binect AG

Dr. Frank Wermeyer
Vorstand
Brunnenweg 17

64331 Weiterstadt

E-Mail: investoren@binect.com Internet: www.binect.com

 

Über die Binect AG

 

Binect versteht sich als innovative Software- und Serviceplattform für die sichere und einfa-che Digitalisierung der gesamten geschäftlichen Dokumenten- und Beleglogistik. Ausgehend vom Claim „Geschäftspost.Einfach.Digital“ entwickelt und integriert die Binect-Gruppe digitale Bausteine und Lösungen für mittelständische Unternehmen sowie Behörden und andere Institutionen.

 

Die Binect AG ist im Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsen-kürzel: MA10; Wertpapierkennnummer: A3H213; ISIN: DE000A3H2135).


06.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Binect AG

Brunnenweg 17

64331 Weiterstadt

Deutschland

Telefon:

+49 (0)6151 9067-0

Fax:

+49 (0)6151 9067-295

E-Mail:

investoren@binect.com

Internet:

www.binect.com

ISIN:

DE000A3H2135

WKN:

A3H213

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1435875


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this