Suchen Sie eine neue Position?

"Bild": Ex-Chef des Frankfurter Flughafens soll BER übernehmen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
BBD-A.TO2,60+0,02
FRA.DE58,76+0,27

Berlin (dapd). Der ehemalige Chef des Frankfurter Flughafens, Wilhelm Bender, soll einem Medienbericht zufolge den neuen Hauptstadtflughafen in Berlin-Schönefeld leiten. Der Aufsichtsrat des BER habe dem 68-Jährigen ein entsprechendes Angebot unterbreitet, berichtet die "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe). Bender soll sich demnach bis zum Wochenende Bedenkzeit erbeten haben. Falls er den Job tatsächlich antritt, würde er den ehemaligen BER-Chef Rainer Schwarz beerben.

Bender war von 1993 bis 2009 Chef Vorstandsvorsitzender von Fraport (Xetra: 577330 - Nachrichten) , der Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens. Mit Großprojekten kennt er sich laut "Bild" aus: Immerhin seien in seiner Amtszeit in Frankfurt die neue Landebahn sowie das Terminal Zwei entstanden. Bender ist zurzeit Aufsichtsratschef beim Fußball-Erstligisten Eintracht Frankfurt und Vorsitzender des Europa-Aufsichtsrats von Bombardier (Toronto: BBD-A.TO - Nachrichten) .

dapd