Deutsche Märkte schließen in 24 Minuten

Biden will mehr US-Zerstörer in Spanien - Treffen mit Sánchez

MADRID (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden ist am Dienstag vor dem Nato-Gipfel in Madrid mit Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez zusammengetroffen. Dabei werde Biden den Sozialisten offiziell darum bitten, die Zahl der auf der südspanischen Marinebasis Rota stationierten US-Zerstörer von vier auf sechs zu erhöhen, kündigte Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan an. Die Zahl der dort stationierten Soldaten solle von 1200 auf 1800 aufgestockt werden.

Der US-Präsident war vom G7-Gipfel im bayrischen Elmau in die spanische Hauptstadt gereist, wo er am Mittwoch und Donnerstag am Nato-Gipfel teilnimmt. Weitere Themen des ersten bilateralen Treffens seit Bidens Amtsantritt, das von der spanischen Regierung lange erwartet worden war, könnten nach Einschätzung der Zeitung "El País" auch die Sorge Spaniens vor islamistischem Terror in der Sahelzone und Kritik der USA an den aus US-Sicht zu engen Beziehungen Spaniens zu Kuba und Venezuela sein.

Am Dienstagabend lädt König Felipe VI. die Staats- und Regierungschefs des Bündnisses zu einem Gala-Dinner ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.