Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    29.149,37
    +285,05 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,20 (+1,85%)
     
  • BTC-EUR

    43.142,26
    +1.800,51 (+4,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.038,48
    +95,31 (+10,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,65 (+1,55%)
     
  • S&P 500

    3.841,94
    +73,47 (+1,95%)
     

Biden: USA stehen zu Japans Verteidigung samt umstrittener Inseln

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA stehen nach Worten von Präsident Joe Biden fest zu ihrer Verpflichtung, Japan im Fall eines militärischen Angriffs zu verteidigen. Das gelte auch für die Senkaku-Inseln, erklärte das Weiße Haus mit Blick auf eine von Japan kontrollierte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer, die auch von China und Taiwan beansprucht wird. Das Bündnis der USA mit Japan sei "der Grundpfeiler für Frieden und Fortschritt in einem freien und offenen Indo-Pazifik-Raum", erklärte die US-Regierung nach einem Gespräch Bidens mit dem japanischen Ministerpräsidenten Yoshihide Suga.

Die USA stünden zu ihrem Verteidigungsbündnis mit Japan nach Artikel fünf des gemeinsamen Sicherheitsvertrags und würden weiter zu Tokios militärischer Abschreckung beitragen, hieß es. In Japan sind auch Tausende US-Truppen stationiert. Biden sprach dem Weißen Haus zufolge in seinem ersten Telefonat mit dem japanischen Kollegen auch über Themen der regionalen Sicherheit, darunter China und Nordkorea.

Die unbewohnten Senkaku-Inseln sind in China und Taiwan als Diaoyu beziehungsweise Diaoyutai bekannt. In den Gewässern rund um die Inselgruppe waren zuletzt wiederholt chinesische Schiffe aufgekreuzt. Angesichts vermuteter Gas- und Ölvorkommen haben die Felsen große strategische Bedeutung.