Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    27.999,96
    -249,28 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    32.774,41
    -58,13 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    22.734,54
    -822,36 (-3,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    537,23
    -20,12 (-3,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.493,93
    -150,53 (-1,19%)
     
  • S&P 500

    4.122,47
    -17,59 (-0,42%)
     

Biden deutet baldiges Gespräch mit Chinas Staatschef Xi an

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden hat ein baldiges Gespräch mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping in Aussicht gestellt. "Das ist meine Erwartung, aber ich werde Ihnen Bescheid geben, wenn es so weit ist", sagte Biden am Montag (Ortszeit) auf die Frage, ob es noch in dieser Woche zu einem Austausch kommen könnte. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, betonte, die US-Regierung halte die Kommunikationskanäle mit China offen. Es gebe Gespräche auf verschiedenen Ebenen. Dem Präsidenten wolle sie aber mit Blick auf ein mögliches Gespräch nicht vorgreifen. Biden und Xi hatten zuletzt im März miteinander gesprochen.

China hatte die USA zuletzt vor einer möglichen Taiwan-Reise der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, gewarnt. Die chinesische Führung betrachtet das freiheitliche Taiwan als Teil der kommunistischen Volksrepublik und droht mit einer Eroberung. Seit der Invasion Russlands in die Ukraine sind die Sorgen gewachsen, dass auch Peking seine Drohungen eines Tages wahr machen könnte. Auf die Reise angesprochen, hielt sich Bidens Sprecherin Jean-Pierre bedeckt. Ein solcher Trip sei bisher noch nicht von Pelosi angekündigt worden, sagte sie. Mitglieder des Kongresses träfen ihre eigenen Entscheidungen über Reisen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.