Deutsche Märkte geschlossen

Biden besucht vor Amtseinführung Gottesdienst mit Republikanern

·Lesedauer: 1 Min.
Joe Biden geht regelmäßig in die Kirche

Der künftige US-Präsident Joe Biden wird kurz vor seinem Amtsantritt am Mittwoch einen Gottesdienst mit den Spitzen von Demokraten und Republikanern im Kongress besuchen. Ein Mitarbeiter des scheidenden republikanischen Senats-Mehrheitsführers Mitch McConnell bestätigte am Dienstag dessen Teilnahme am Gottesdienst in der Kathedrale St. Matthews in der Hauptstadt Washington.

Eingeladen wurden auch der republikanische Minderheitsführer im Repräsentantenhaus, Kevin McCarthy, und die Anführer der Demokraten im Kongress, Nancy Pelosi und Chuck Schumer. Mit dem gemeinsamen Gottesdienst setzt der gläubige Katholik Biden ein Zeichen, dass er auf eine Zusammenarbeit mit dem Kongress und den fortan oppositionellen Republikanern setzt. Viele befürchten, dass die Partei des scheidenden Präsidenten Donald Trump auf Fundamentalopposition setzen könnte.

Bidens Demokraten kontrollieren künftig zwar beide Kongresskammern. Insbesondere im Senat ist die Mehrheit aber so eng, dass Biden in manchen Fällen auf eine Zusammenarbeit mit den Republikanern angewiesen sein könnte. Ohnehin hofft der 78-Jährige auf eine parteiübergreifende Kooperation, um die Spaltung des Landes zu überwinden, die sich in Trumps vier Amtsjahren verschärft hat. Biden wird am Mittwoch um 12.00 Uhr mittags (Ortszeit; 18.00 Uhr MEZ) vor dem US-Kapitol seinen Amtseid ablegen.

fs/mid